Archiv
Aktien London Ausblick: Freundlicher Auftakt erwartet - Entspannung am Ölmarkt

Motiviert von positiven US-Vorgaben und einem leichten Sinken des Ölpreises werden die britischen Standardaktien am Donnerstag voraussichtlich freundlich in den Handel starten. Die Experten von IG Index rechnen damit, dass der Ftse-100-Index mit leichten Gewinnen starten wird, nachdem er tags zuvor um 0,46 Prozent fester mit 4 588,10 Zählern geschlossen hatte.

dpa-afx LONDON. Motiviert von positiven US-Vorgaben und einem leichten Sinken des Ölpreises werden die britischen Standardaktien am Donnerstag voraussichtlich freundlich in den Handel starten. Die Experten von IG Index rechnen damit, dass der Ftse-100-Index mit leichten Gewinnen starten wird, nachdem er tags zuvor um 0,46 Prozent fester mit 4 588,10 Zählern geschlossen hatte.

In den USA waren der Dow Jones und der Nasdaq Composite jeweils rund ein halbes Prozent fester aus dem Handel gegangen. Die Entspannung am Ölmarkt hatte die US-Börsen bereits während des Handelsverlaufs gestützt. Der Ölpreis war nach besser als erwartet ausgefallenen US-Lagerbeständen wieder unter die Marke von 50 Dollar gesunken und ging am Donnerstagmorgen weiter leicht zurück. Gegen 7.45 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der Sorte Light Sweet Crude mit Auslieferung zum November 49,40 Dollar.

Neben den Aktien der Mineralölunternehmen wie BP und Shell Transport & Trading dürfte dies auch die Aktien der Chemiebranchen erneut in den Fokus rücken. Die Vorlage von Quartalszahlen der Drogeriekette Boots dürften den Blick auf die Einzelhandelswerte lenken.

Auch die europäischen Telekomwerte dürften nach einem positiven Analystenkommentar in den Fokus der Anleger rücken. Die Analysten von JP Morgan erhöhten die Bewertung des europäischen Telekomsektors auf "Overweight". Der britische Mobilfunkanbieter mmo2 nahm die Prognose für den britischen Serviceumsatz im laufenden Geschäftsjahr (März 2005) hoch. Das Wachstum werde neun bis zwölf Prozent betragen, meldete das Unternehmen. Zuvor habe mmo2 noch sieben bis zehn Prozent erwartet. Die Gesellschaft rechnet zudem für das Geschäftsjahr 2004/05 mit stabilen Margen beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) auf dem heimischen Markt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%