Archiv
Aktien London Ausblick: Gut behauptet erwartet - US-Vorgaben und Ölpreis

LONDON (dpa-AFX) - Börsianer rechnen am Montag mit einem gut behauptetenHandelsstart an der Londoner Börse. Sie begründen dies mit einem nachgebendenÖlpreis und positiven Vorgaben aus den USA. Beides dürfte sich unterstützendauswirken. Der FTSE-100-Index wird von den Wertpapierexperten von IGindex bei 4.438 Punkten erwartet. Am Freitag hatte der Index mit einem Gewinnvon 0,06 Prozent auf 4.431,40 Zähler geschlossen.

Ein leichter Rückgang des Ölpreises ließ die meisten US-Werte am Freitagfreundlich schließen. Der Dow-Jones-Index zog um 0,29 Prozent auf9.966,74 Punkte an. Der marktbreite Composite-Index der elektronischenHandelsbörse NASDAQ gewann 0,82 Prozent auf 1.912,09 Punkte.

Im Blickpunkt rücken der Luxusgüterhersteller Burberry und die EMI Group . Burberry legte vorbörslich Zahlen für dasGesamtjahr vor. Die Zahlen von EMI folgen im Laufe des Morgens. Auch der derbritische Finanzkonzern Lloyds TSB könnte dieAufmerksamkeit der Inverstoren aus sich ziehen. Das Unternehmen will nach einemPressebericht seine IT-Abteilung an den US-Konzern IBM auslagern. Der Wert der Transaktion könnte bei bis zu einer Milliarde britischePfund liegen, berichtet die "Financial Mail on Sunday" (Sonntagausgabe). BeimAbschluss der Transaktion würden mehrere tausend Mitarbeiter des britischenKonzerns zu IBM wechseln.

Nachrichten gibt es auch von der Fluggesellschaft British Airways . Sie will ihre Preise für Langstrecken-Flüge drastisch senken. DieTicket-Preise würden im Sommer um bis zu 42 Prozent gesenkt, sagte einKonzernsprecher der Zeitung "Observer" (Sonntag). Die Fluggesellschaft willdamit auf den verschärften Wettbewerb in der Luftfahrtbranche reagieren.

Nach den jüngsten Kursgewinnen könnten Ölwerte zu den Verlierern zählen. Diesieben führenden Industrienationen (G7) haben die Organisation Erdölexportierender Länder (OPEC) zu einer Erhöhung der Rohöl-Produktionaufgefordert. Die Vereinigten Staaten bezeichneten ein Preisband von 22 bis 28Dollar je Barrel Rohöl als "angemessen". Das sagte der US-amerikanischeFinanzminister John Snow am Sonntag. Die Organisation Erdöl exportierenderLänder (OPEC) strebt eine Preisspanne von 22 bis 28 Dollar je Barrel an. Vorallem wegen der hohen Nachfrage aus Asien und den USA sind die Ölpreisedrastisch gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%