Archiv
Aktien London Ausblick: Schwächer erwartet - Ölpreis hat wieder angezogen

Ein erneutes Anziehen des Ölpreises und negative Signale von der Wall Street dürften die Talfahrt der Londoner Börse am Donnerstag fortsetzen. Händler verwiesen auf das hohe Niveau des Ölpreises - dieser hatte am Mittwochabend seinen Abwärtstrend gestoppt und stieg wieder über 53,00 Dollar.

dpa-afx LONDON. Ein erneutes Anziehen des Ölpreises und negative Signale von der Wall Street dürften die Talfahrt der Londoner Börse am Donnerstag fortsetzen. Händler verwiesen auf das hohe Niveau des Ölpreises - dieser hatte am Mittwochabend seinen Abwärtstrend gestoppt und stieg wieder über 53,00 Dollar.

Die Wertpapierexperten von IG Index sehen den Ftse-100-Index vorbörslich 16 Punkte niedriger. Belastet von einer ausgeprägten Kursschwäche bei Minenwerten hatte die Londoner Börse am Mittwoch knapp behauptet geschlossen. Der Ftse 100 ging mit minus 0,28 Prozent bei 4 634,80 Punkten und damit nahe dem Tagestief aus dem Handel. Auch die US-Börsen hatten etwas schwächer geschlossen.

Im Blick der Händler stehen zunächst die Werte von Versicherern. Die Legal & General Group eröffnet die Londoner Berichtssaison mit Quartalszahlen. Morgan Stanley hatte sich vorab positiv zu dem Unternehmen geäußert: Nach Ansicht der Analysten ist das Management von Legal & General einer der Hoffnungsträger für das kurzfristige Wachstum in Großbritannien.

Auch die Werte von Einzelhändlern dürften Beachtung finden. Der angeschlagene Buch- und Zeitschriftenhändler WH Smith < WHS. STU > und die Kosmetikkette Body Shop haben Geschäftszahlen angekündigt. Bei WH Smith komme es vor allem auf die geplanten Geschäftsstrategien und den Ausblick an, hieß es von Händlern. Body Shop hatte bereits im Juni einen Rückgang des Vorsteuergewinns im ersten Geschäftshalbjahr angekündigt (im Vergleich zum Vorjahreszeitraum). Das Unternehmen erwartet gleichwohl ein Gesamtjahresergebnis innerhalb der Prognosen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%