Archiv
Aktien London Eröffnung: Kaum verändert - Banken im Fokus; Ruhiges Geschäft

Mit den Bankwerten im Blick sind die Aktien in London am Mittwoch kaum verändert gestartet. Der Ftse-100-Index stieg im frühen Handel um 0,09 % auf 4 549,50 Punkte. Der leicht steigende Ölpreis und der Terminverfall am Freitag sorgten aber für Zurückhaltung, sagten Händler.

dpa-afx LONDON. Mit den Bankwerten im Blick sind die Aktien in London am Mittwoch kaum verändert gestartet. Der Ftse-100-Index stieg im frühen Handel um 0,09 % auf 4 549,50 Punkte. Der leicht steigende Ölpreis und der Terminverfall am Freitag sorgten aber für Zurückhaltung, sagten Händler.

Banken standen zum Start im Fokus, nachdem die viertgrößte britische Bank Hbos nicht weiter für Abbey National bieten will. Während Hbos-Aktien daraufhin mit plus 4,55 % auf 747,00 Pence an die "Footsie"-Spitze sprangen, rutschten Abbey-Titel mit minus 5,37 % auf 577,25 Pence ans Indexende. Die spanische Bank Santander Central Hispano (SCH) will ihre mehr als acht Mrd. Pfund schwere Übernahme von Abbey National nun am 12. November abschließen.

Zu den Favoriten zählten auch Pharmawerte. Glaxosmithkline-Aktien legten um 0,42 % auf 1 186 Pence zu. Händler verwiesen auf gute Vorgaben aus den USA. Die Aktien der Anbieter von Anti-Depressiva hätten im späten Handel deutlich zugelegt, nachdem sich die US-Gesundheitsbehörde FDA positiv zu der Anwendung der Medikamente bei selbstmordgefährdeten Kindern geäußert habe. Shire-Titel gewannen 0,74 % auf 511,50 Pence.

Die Aktien von Intercontinental Hotels legten um 0,64 % auf 625,50 Pence zu. Am Morgen wurde bekannt gegeben, dass Richard North als Chef der Hotelgruppe Ende September zurücktreten wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%