Archiv
Aktien London Eröffnung: Knapp behauptet - AstraZeneca schwach

LONDON (dpa-AFX) - Die Londoner Börse hat am Freitag im frühen Handel leichte Verluste verbucht und ist damit den US-Börsen gefolgt. Die Wall Street hatte am Vortag wegen enttäuschender Konjunkturdaten knapp behauptet geschlossen. Außerdem belaste der Ölpreis wieder deutlich gestiegene Ölpreis, sagten Händler. Der FTSE-100-Index < UKX.ISE > verlor bis 10.10 Uhr 0,25 Prozent auf 4.492,00 Punkte.

LONDON (dpa-AFX) - Die Londoner Börse hat am Freitag im frühen Handel leichte Verluste verbucht und ist damit den US-Börsen gefolgt. Die Wall Street hatte am Vortag wegen enttäuschender Konjunkturdaten knapp behauptet geschlossen. Außerdem belaste der Ölpreis wieder deutlich gestiegene Ölpreis, sagten Händler. Der FTSE-100-Index < UKX.ISE > verlor bis 10.10 Uhr 0,25 Prozent auf 4.492,00 Punkte.

Aktien des Pharmaherstellers AstraZeneca < AZN.ISE > < AZN.SSE > < ZEG.FSE > fielen um 1,33 Prozent auf 2.525,00 Pence. Wie die "Financial Times" (Freitagausgabe) berichtet, startet die US-Konsumentenschutzgruppe Public Citizen wegen angeblicher Gesundheitsrisiken einen erneuten Vorstoß gegen die Zulassung des Cholesterinsenkers Crestor in den USA. Zu National Grid Transco < NGT.ISE > < NNG.FSE > berichtete die Zeitung, dass sich der nationale Energieversorger mit rund 2 Milliarden Pfund an Crown Castle International beteiligen will. Das Papier gab 1,50 Prozent auf 426,75 Pence ab.

Die Hypothekenbank Bradford & Bingley < BB..ISE > äußerte sich in einem Zwischenbericht zuversichtlich mit Blick auf die Unternehmensprognosen für das Gesamtjahr, was der Aktie zu einem Plus von 0,37 Prozent auf 271,75 Pence verhalf. Berkeley Group < BKL.ISE > sprangen um 20,16 Prozent nach oben auf 1.117,50 Pence. Der Häuserbauer gab Geschäftsjahreszahlen bekannt und sagte, er werde zwischen 2004 und 2010 insgesamt 1,4 Milliarden Pfund oder 1.200 Pence je Aktie an Aktionäre zurückfließen lassen.

Am Nachmittag werden erneut US-Konjunkturdaten in den Fokus rücken. Erwartet werden aktuelle Daten zum Verbrauchervertrauen der Universität Michigan sowie Daten zum Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%