Archiv
Aktien London Eröffnung: Konstant - Marks & Spencer verlieren deutlich

An der britischen Börse in London hat sich der "Footsie" im frühen Handel gut behauptet. Abgesehen von Einzeltiteln verlief das Geschäft dabei sehr ruhig, berichteten Händler. Der Blick sei auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwoch gerichtet.

dpa-afx LONDON. An der britischen Börse in London hat sich der "Footsie" im frühen Handel gut behauptet. Abgesehen von Einzeltiteln verlief das Geschäft dabei sehr ruhig, berichteten Händler. Der Blick sei auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwoch gerichtet. Analysten rechnen überwiegend mit einer Zinsanhebung um 0,25 Prozentpunkte auf 2,00 Prozent.

Der Ftse 100 stieg nach rund 45 Handelsminuten um 0,07 Prozent auf 4 720,10 Punkte. Der Markt leide erneut unter einem Mangel an Unternehmensnachrichten. Entsprechend rückten jene Unternehmen ins Blickfeld, die bereits in den vergangenen Tagen die Börsianer beschäftigt hatten.

So sank die Aktie des Einzelhändlers Marks & Spencer als prozentual stärkster Indexverlierer um 0,92 Prozent auf 349,50 Pence. Nach einem Gewinnrückgang in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2004/05 präsentiere sich das Marktumfeld noch schwieriger als Anfang Oktober, hieß es. Es sei zu früh, eine Prognose für die zweite Jahreshälfte abzugeben. Marks & Spencer gab außerdem den Umbau des Konzernvorstands bekannt. In den sechs Monaten bis Ende September sei der Vorsteuergewinn vor Sonderposten von 325 Mill. Pfund im Vorjahr auf 292,7 Mill. Pfund gesunken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%