Archiv
Aktien London Schluss: 'Footsie' gut behauptet - Abbey National sehr fest

(dpa-AFX) London - An der Londoner Börse haben sich die Kurse am Freitag bis Handelsschluss insgesamt gut behauptet. Sie stellten sich damit gegen den vorherrschenden Markttrend in Europa und den USA. Als Hauptgrund gilt das bekanntgewordene Interesse der spanischen Banco Santander an der Hypothekenbank Abbey National. Damit habe sich die Stimmung besonders im Finanzsektor deutlich gebessert, berichteten Händler. So schloss der Leitindex Ftse 100 < UKX.ISE > bei 4.326,30 Punkten um 0,46 Prozent höher.

(dpa-AFX) London - An der Londoner Börse haben sich die Kurse am Freitag bis Handelsschluss insgesamt gut behauptet. Sie stellten sich damit gegen den vorherrschenden Markttrend in Europa und den USA. Als Hauptgrund gilt das bekanntgewordene Interesse der spanischen Banco Santander an der Hypothekenbank Abbey National. Damit habe sich die Stimmung besonders im Finanzsektor deutlich gebessert, berichteten Händler. So schloss der Leitindex Ftse 100 < UKX.ISE > bei 4.326,30 Punkten um 0,46 Prozent höher.

Abbey National Plc < ANL.ISE > < AYN.FSE > bildeten mit großem Abstand den Tagesgewinner im Index und stiegen um 17,65 Prozent auf 580.00 Pence. Das Unternehmen hatte zuvor bestätigt, dass eine Übernahmeofferte eingegangen sei - ohne zunächst zu präzisieren, wer das Angebot gemacht hat. Später wurden die Gespräche durch die spanische Santander Central Hispano SA (SCH) < SAN.SCM > < Bsd2.FSE > bestätigt. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, hieß es aus Madrid.

Damit waren auch die anderen Banken in Großbritannien stark gefragt. Alliance & Leicester < AL..ISE > < AL5.FSE > legten um 5,71 Prozent auf 843,00 Pence zu, Bradford & Bingley < BB..ISE > gewannen 2,89 Prozent auf 267,00 Pence und Hbos < Hbos.ISE > < HB7.FSE > legten um 1,41 Prozent auf 683,00 Pence zu. Barclays < Barc.ISE > < BCY.FSE > gewannen 1,35 Prozent auf 450,00 Pence, während Lloyds TSB Group < Lloy.ISE > < LLD.FSE > um ein Prozent auf 404,50 Pence stiegen.

Die Aktie des britischen Kooperationspartners der SCH, Royal Bank of Scotland Group Plc < RBS.ISE > < RYS.FSE > , gaben hingegen um 0,13 Prozent auf 1.510,00 Pence ab. Es wurde spekuliert, dass die Spanier ihren Anteil verkaufen könnten, um die Übernahme von Abbey zu finanzieren.

Pharmawert Astrazeneca < AZN.ISE > < AZN.SSE > < ZEG.FSE > stieg um 1,43 Prozent auf 2.411,00 Pence und zählte zu den Favoriten außerhalb des Banksektors. Händlern zufolge profitierten die Aktien von einer Erhöhung des Kursziels durch die Deutsche Bank von 3.100 auf 3.500 Pence. Der britisch-schwedische Pharmakonzern habe zudem im US-Bundesstaat Delaware eine Patentrechtsklage gegen die Generikafirma Andrx < Adrx.NAS > < ADX.ETR > eingereicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%