Archiv
Aktien London Schluss: Gewinnwarnungen von Unilever und Colgate belasten

Die britischen Standardwerte haben zum Wochenauftakt überwiegend Kursverluste verzeichnet. Belastet von Gewinnwarnungen der beiden Konsumgüterherstellers Unilever und Colgate sowie steigenden Rohölpreisen haben die britischen Aktien am Montag mehrheitlich nachgegeben. Der Ftse 100 schloss 0,25 % schwächer auf 4 579,50 Punkten.

dpa-afx LONDON. Die britischen Standardwerte haben zum Wochenauftakt überwiegend Kursverluste verzeichnet. Belastet von Gewinnwarnungen der beiden Konsumgüterherstellers Unilever und Colgate sowie steigenden Rohölpreisen haben die britischen Aktien am Montag mehrheitlich nachgegeben. Der Ftse 100 schloss 0,25 % schwächer auf 4 579,50 Punkten.

Als schwächster Wert im "Footsie" gingen Unilever Plc 4,67 % schwächer mit 459,50 Pence aus dem Handel. Penmure Gordon stufte die Aktie auf "Hold" herab, nachdem der britisch-niederländische Konsumgüterhersteller seine Prognosen nach unten revidiert hatte. Reckitt Benckiser verloren 1,47 % auf 1 411 Pence, obwohl der Vorstand seinen Ausblick für das Gesamtjahr bestätigte.

Ölwerte zogen hingegen an die Spitze des Kurszettels. BP legten 1,73 % auf 528,50 Pence zu. Händler verwiesen auf den steigenden Ölpreis und eine optimistische Studie der Commerzbank, in der ein Kursanstieg bis auf 540 Pence vorher gesagt wurde. Währenddessen legten Shell 1,20 % auf 422,50 Pence zu.

Im Fokus standen auch Versorger nach Umstufungen durch Investmentbanken. So verbilligten sich Centrica nach einer Abstufung durch die UBS auf "Reduce" um 1,01 % auf 246,25 Pence. Auch die Stammaktien von United Utilities Plc gaben 0,54 % auf 555,0 Pence nach. Merrill Lynch hatte die Einschätzung für die Aktie auf "Sell" gesenkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%