Archiv
Aktien London Schluss: Glaxo und Marks & Spencer belasten 'Footsie'DPA-Datum: 2004-07-12 18:36:26

(dpa-AFX) London - Verluste beim Einzelhändler Marks & Spencer und beim Pharmahersteller Glaxosmithkline < GSK.ISE > < GS7.FSE > haben den britischen Leitindex Ftse < UKX.ISE > am Montag in die Verlustzone gedrückt. Das Börsenbarometer verlor bis Handelsschluss 0,76 Prozent auf 4.360,0 Punkte.

(dpa-AFX) London - Verluste beim Einzelhändler Marks & Spencer und beim Pharmahersteller Glaxosmithkline < GSK.ISE > < GS7.FSE > haben den britischen Leitindex Ftse < UKX.ISE > am Montag in die Verlustzone gedrückt. Das Börsenbarometer verlor bis Handelsschluss 0,76 Prozent auf 4.360,0 Punkte.

Glaxo büßten 1,92 Prozent auf 1.071,0 Pence ein. Citigroup Smith Barney hatte das Kursziel wegen möglicher Verzögerungen bei der Produktentwicklung von 1.235 auf 1.125 Pence gesenkt und die Aktie auf "Hold" bestätigt. Zugleich verbilligten sich Astrazeneca < AZN.ISE > < AZN.SSE > < ZEG.FSE > um 1,69 Prozent auf 2.326,0 Pence.

Marks & Spencer-Aktien < MKS.ISE > < MKS.FSE > schlossen 1,09 Prozent schwächer mit 364,0 Pence. Der neue Unternehmenschef hatte zuvor einen Geschäftsplan vorgelegt, den Analysten als Abwehrplan gegen die Übernahme durch Philip Green interpretierten. So sollen 2,3 Milliarden Pfund an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

Im Einzelhandelssektor büßten zudem Sainsbury < Sbry.ISE > < SUY.FSE > 0,93 Prozent auf 267,75 Pence ein. Auf der Hauptversammlung forderten die Aktionäre eine völlig neue Entgeltstruktur für die Leitungsebene.

Die Papiere von mmo2 < OOM.ISE > < MM1.FSE > gaben 0,27 Prozent auf 93,25 Pence ab. Der Mobilfunkbetreiber bestätigte ein Joint Venture mit dem deutschen Einzelhändler Tchibo. Die Tchibo Mobilfunk Gmbh & Co. KG werde Mobilfunkangebote in Deutschland entwickeln, testen und anbieten, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%