Archiv
Aktien London Schluss: Gut behauptet - Bskyb-Zahlen stützen

Die Londoner Börse hat am Freitag unterstützt von positiv aufgenommenen Zahlen des Satellitenfernsehen-Betreibers British Sky Broadcasting (Bskyb) gut behauptet tendiert. Der Ftse-100-Index beendete den Handel um 0,36 Prozent höher bei 4 793,90 Punkten.

dpa-afx LONDON. Die Londoner Börse hat am Freitag unterstützt von positiv aufgenommenen Zahlen des Satellitenfernsehen-Betreibers British Sky Broadcasting (Bskyb) gut behauptet tendiert. Der Ftse-100-Index beendete den Handel um 0,36 Prozent höher bei 4 793,90 Punkten.

Die Umsätze seien solide gewesen, sagten Händler. Bester Wert im Ftse 100 waren Amvescap mit einem Aufschlag von 4,63 Prozent auf 327,75 britische Pence. Bskyb kletterten um 4,14 Prozent auf 554,00 Pence. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2004/2 005 stieg die Abonnentenzahl beim direct-to-home-service (DTH) um 62 000 auf mehr als 7,4 Mill. und lag damit deutlich über den Analysten-Erwartungen.

Andere Medienwerte profitierten von der freundlichen Aufnahme der Bskyb-Zahlen. So kletterten ITV um 3,42 Prozent auf 113,25 Pence und Pearson um 2,73 Prozent auf 640,00 Pence. Reuters Group gewannen 1,74 Prozent auf 395,75 Pence. Die Deutsche Bank setzte den Börseninformations-Dienstleister zudem auf ihre "European Focus List".

WPP Group legten 1,12 Prozent auf 587,00 Pence zu. Händlern zufolge spekulierte der Markt auf einen lukrativen Auftrag des südkoreanischen Elektronik-Herstellers Samsung für die Werbeagentur.

Schlechtester Wert im britischen Auswahlindex war Scottish Power mit einem Abschlag von 2,45 Prozent auf 398,00 Pence. Der Versorger litt unter negativen Kommentaren von Morgan Stanley über den Sektor. Auch andere Versorgerwerte gehörten zu den größten Verlierern. United Utilities fielen um 2,04 Prozent auf 360,50 Pence und Scottish & Southern Energy gaben 2,11 Prozent auf 790,00 Pence ab. Severn Trent Water verloren 1,56 Prozent auf 885,00 Pence.

Royal & Sun Alliance Insurance Group gaben 2,30 Prozent auf 74,50 Pence ab. Der Versicherer leide immer noch unter den am Donnerstag veröffentlichten enttäuschenden Geschäftszahlen, sagten Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%