Archiv
Aktien London Schluss: Kaum verändert - Erhöhen der Ölfördermenge unzureichend

LONDON (dpa-AFX) - An der britischen Börse haben die Aktien ihrezwischenzeitlichen Gewinne eingebüßt und den Handel nahezu unverändert beendet.Die OPEC hatte am Wochenende zwar eine höhere Ölförderung in Aussicht gestellt,ein Beschluss blieb beim informellen Ministertreffen aber aus. InsbesondereSaudi Arabien sprach sich für eine Ausweitung der täglichen Fördermenge aus. DerFTSE-100-Index gab 0,06 Prozent auf 4.428,90 Zähler nach. Händlerverweisen auf Befürchtungen, selbst eine Anhebung der Fördermenge könne derstarken Nachfrage nicht gerecht werden.

LONDON (dpa-AFX) - An der britischen Börse haben die Aktien ihrezwischenzeitlichen Gewinne eingebüßt und den Handel nahezu unverändert beendet.Die OPEC hatte am Wochenende zwar eine höhere Ölförderung in Aussicht gestellt,ein Beschluss blieb beim informellen Ministertreffen aber aus. InsbesondereSaudi Arabien sprach sich für eine Ausweitung der täglichen Fördermenge aus. DerFTSE-100-Index gab 0,06 Prozent auf 4.428,90 Zähler nach. Händlerverweisen auf Befürchtungen, selbst eine Anhebung der Fördermenge könne derstarken Nachfrage nicht gerecht werden.

Aktien von British Airways verloren 0,43 Prozent auf253,66 Pence. Die Fluggesellschaft will ihre Preise für Langstrecken-Flügedrastisch senken. Die Ticket-Preise soll im Sommer um bis zu 42 Prozent sinken.Die Fluggesellschaft will damit auf den verschärften Wettbewerb in derLuftfahrtbranche reagieren.

Einen Tag vor Vorlage der Gesamtjahreszahlen verloren die Titel von Vodafone 0,55 Prozent auf 137,50 Pence. Burberry gewannen nach Zahlen für das Gesamtjahr 1,49 Prozent auf 375,50 Pence. DieTochter von GUS konnte ihren operativen Gewinn im Gesamtjahrum 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern und übertraf damitAnalystenschätzungen. EMI-Aktien brachen nach Bilanzdatenhingegen um 12,15 Prozent auf 217,00 Pence ein. Die Gesamtjahreszahlen desMusikunternehmens hätten unter den Erwartungen der Branchenexperten gelegen,sagten Händler.

Einen Tag vor Vorlage der Gesamtjahreszahlen verloren die Titel von Vodafone 0,55 Prozent auf 137,50 Pence. Auch der britischeFinanzkonzern Lloyds TSB zog die Aufmerksamkeit derInverstoren auf sich. Das Unternehmen will nach einem Pressebericht seineIT-Abteilung an den US-Konzern IBM auslagern. Der Wert derTransaktion könnte bei bis zu einer Milliarde britische Pfund liegen, berichtetdie "Financial Mail on Sunday" (Sonntagausgabe). Beim Abschluss der Transaktionwürden mehrere tausend Mitarbeiter des britischen Konzerns zu IBM wechseln. DieAktie büßten ihre zwischenzeitlichen Gewinne ein und verloren 0,06 Prozent auf423,75 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%