Archiv
Aktien London Schluss: Knapp behauptet - Enttäuschende Unternehmensergebnisse

(dpa-AFX) London - Belastet von erneut abbröckelnden Kursen an der Wall Street und nach enttäuschenden Unternehmensergebnissen haben die Aktien an der Londoner Börse knapp behauptet geschlossen. Der Leitindex Ftse 100 < UKX.ISE > beendete den Handel 0,49 Prozent tiefer bei 4.408,10 Punkten.

(dpa-AFX) London - Belastet von erneut abbröckelnden Kursen an der Wall Street und nach enttäuschenden Unternehmensergebnissen haben die Aktien an der Londoner Börse knapp behauptet geschlossen. Der Leitindex Ftse 100 < UKX.ISE > beendete den Handel 0,49 Prozent tiefer bei 4.408,10 Punkten.

British Sky Broadcasting (Bskyb) < BSY.ISE > < BSB.FSE > brachen um 18,94 Prozent auf 488,00 britische Pence ein und markierten das Ende des Leitindex mit weitem Abstand. Die Zahlen zum vierten Quartal seien zwar besser als erwartet ausgefallen, sagte ein Händler, die Abonnentenzahl sei aber hinter der Prognose zurück geblieben. Der Medienkonzern habe zudem eine deutliche Erhöhung der Marketingaufwendungen angekündigt.

Ebenfalls sehr schwach tendierte der größte britische Versicherer Aviva < AV..ISE > < GU8.FSE > . Die Aktie verlor 3,10 Prozent auf 547,00 Pence. Deutlich besser als erwartete Quartalszahlen seien durch den rückläufigen Nettowert der Finanzanlagen überschattet worden, hieß es in einer Reaktion von Panmure Gordon. Der Versicherer hatte gewarnt, dass bei den Finanzanlagen wegen negativer Einflüsse von der Währungsseite sowie durch die schwachen Aktien- und Anleihemärkte "negative Renditen" verzeichnet wurden.

Finanzwerte gehörten nach dem schwachen Verlauf am Dienstag zu den Tagesgewinnern. So legte Barclays < Barc.ISE > < BCY.FSE > um 2,01 Prozent auf 470,00 Pence zu und setzte sich damit an die Spitze der Indexliste. Marktgerüchten zufolge sind die US-Banken Citigroup < C.NYS > < TRV.FSE > und Bank of America < BAC.NYS > < NCB.ETR > an einer Übernahme interessiert. Standard Chartered < Stan.ISE > < STD.FSE > kletterte um 1,26 Prozent auf 924,00 Pence. Die Bank steigerte im ersten Halbjahr den Gewinn um 52 Prozent und damit stärker als von Analysten erwartet.

Royal Bank of Scotland Group < RBS.ISE > < RYS.FSE > stieg um 1,52 Prozent auf 1.533,00 Pence. Am Dienstag war die Aktie noch Tagesverlierer mit einem Minus von 3,14 Prozent auf 1.510 britische Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%