Archiv
Aktien London Schluss: Standardwerte zum Wochenschluss schwächerDPA-Datum: 2004-07-16 18:28:49

(dpa-AFX) London - Nach freundlichem Handelsverlauf ist der Ftse am Freitag nur knapp behauptet aus dem Handel gegangen. Der Leitindex < UKX.ISE > büßte 0,03 Prozent auf 4.339,20 Punkte ein. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen im späten Handel, nachdem die freundliche Eröffnung der US-Börsen von der jüngsten Umfrage zum Vertrauen der US-Verbraucher gestoppt wurde. Die Erhebung der Universität Michigan hatte für Juli einen Anstieg auf 96,0 Punkte ergeben, während 96,6 von Analysten erwartet worden waren.

(dpa-AFX) London - Nach freundlichem Handelsverlauf ist der Ftse am Freitag nur knapp behauptet aus dem Handel gegangen. Der Leitindex < UKX.ISE > büßte 0,03 Prozent auf 4.339,20 Punkte ein. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen im späten Handel, nachdem die freundliche Eröffnung der US-Börsen von der jüngsten Umfrage zum Vertrauen der US-Verbraucher gestoppt wurde. Die Erhebung der Universität Michigan hatte für Juli einen Anstieg auf 96,0 Punkte ergeben, während 96,6 von Analysten erwartet worden waren.

Tabakwerte waren zum Wochenschluss gefragt, nachdem ein US-Berufungsgericht eine Beschwerde der Tabakindustrie angenommen hatte. Diese richtete sich gegen eine 280-Millionen-Strafe, die die Bundesregierung gegen die Branche verhängt hatte. BAT < Bats.ISE > < BMT.FSE > , deren US-Tochter Brown & Williamson eine der betroffenen Unternehmen ist, verteuerten sich an der Index-Spitze um 3,21 Prozent auf 868,0 Pence, Imperial Tobacco < IMT.ISE > < ITB.FSE > zogen um 1,43 Prozent auf 1.205,0 Pence an, während Gallaher < GLH.ISE > < GGA.FSE > 1,73 Prozent auf 677,0 Pence gewannen.

Die Aktien von mmo2 < OOM.ISE > < MM1.FSE > zählten nach einem negativen Analystenkommentar zu den größten Verlierern im "Footsie". Merrill Lynch hatten die Aktien von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Die Aktien des Mobilfunkanbieters verloren 2,97 Prozent auf 89,75 Pence.

Pharmawerte standen unter Druck, nachdem Pfizer < PFE.NYS > < PFE.FSE > am Vorabend die Umsatzprognose für das Gesamtjahr gesenkt hatte. Shire Pharmaceuticals < SHP.ISE > < Sp2a.FSE > büßten 2,98 Prozent auf 439,50 Pence ein, Astrazeneca < AZN.ISE > < AZN.SSE > < ZEG.FSE > sanken um 1,5 Prozent auf 2.294,0 Pence und Glaxosmithkline < GSK.ISE > < GS7.FSE > verloren 1,51 Prozent auf 1.045,0 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%