Archiv
Aktien Moskau Schluss: Fast unverändert nach trägem Handel

Versuche der Spekulanten, die Preise auf dem russischen Aktienmarkt nach oben zu treiben, sind am Dienstag an einer weiteren negativen Nachricht um den angeschlagenen Ölkonzern Yukos gescheitert.

dpa-afx MOSKAU. Versuche der Spekulanten, die Preise auf dem russischen Aktienmarkt nach oben zu treiben, sind am Dienstag an einer weiteren negativen Nachricht um den angeschlagenen Ölkonzern Yukos gescheitert. Nach einem lustlosen und uneinheitlichen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau mit minus 0,04 Prozent bei 668,23 Punkten. Der Umsatz blieb mit 13,433 Mill. Dollar (10,738 Mill. Euro) etwa auf dem Vortagsniveau.

Die internationale Ratingagentur Moody's habe die Kreditwürdigkeit von Yukos vor dem geplanten Verkauf von dessen wichtigstem Förderbetrieb Juganskneftegas von "B2" auf "B1" herabgestuft, sagten Händler. Investoren des einst größten russischen Ölunternehmens würden einen kompletten Verkauf des Konzerns bevorzugen. Zum Börsenschluss hätten Yukos 2,35 Prozent schwächer bei 4,15 Dollar notiert. Der Markt habe seitwärts tendiert, hieß es in Moskau.

Werte des weltweit größten Gasförderers Gasprom stiegen im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse um 4,0 Prozent auf 76,43 Rubel (2,104 Euro). Papiere des größten russischen Stromversorgers EES Rossii gewannen 1,41 Prozent auf 0,323 Dollar.

Aktien des derzeit größten russischen Ölkonzerns Lukoil notierten 1,1 Prozent leichter bei 31,5 Dollar. Werte des Ölkonzerns Surgutneftegas (Sibirien) gaben um 0,61 Prozent auf 0,81 Dollar nach. Papiere des sibirischen Ölkonzerns Sibneft legten um 0,4 Prozent auf 3,675 Dollar zu. Titel der Ölgesellschaft Tatneft (Tatarstan) schlossen mit plus 2,35 Prozent bei 1,74 Dollar.

Aktien des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel verbuchten einen Gewinn von 0,08 Prozent auf 62,9 Dollar. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom verloren 0,22 Prozent auf 2,28 Dollar. Papiere des regionalen Stromversorgers Mosenergo verbilligten sich um 1,88 Prozent auf 0,157 Dollar. Titel der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank kletterten um 3,2 Prozent auf 451,0 Dollar.

Die Zentralbank hob den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 0,16 Kopeken auf 29,1 175 Rubel je Dollar (Vortag: 29,1 191). Zum Euro stieg der amtliche Wechselkurs des Rubels um 3,99 Kopeken auf 36,3 153 Rubel (Vortag: 36,3 552).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%