Archiv
Aktien Moskau Schluss: Fest - Yukos und Terrorängste belasten

Negative Nachrichten um den angeschlagenen russischen Ölkonzern Yukos wie auch Terrorängste im Zusammenhang mit dem Absturz von zwei russischen Passagierjets mit 89 Toten am späten Dienstagabend haben den russischen Aktienmarkt am Mittwoch belastet. Nach einem uneinheitlichen und extrem flauen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau trotz anhaltend hoher Ölpreise und wieder steigender Buntmetallpreise nur 0,21 % fester bei 558,49 Punkten. Der Umsatz schrumpfte auf 6,496 Mill. $ (5,377 Mio Euro).

dpa-afx MOSKAU. Negative Nachrichten um den angeschlagenen russischen Ölkonzern Yukos wie auch Terrorängste im Zusammenhang mit dem Absturz von zwei russischen Passagierjets mit 89 Toten am späten Dienstagabend haben den russischen Aktienmarkt am Mittwoch belastet. Nach einem uneinheitlichen und extrem flauen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau trotz anhaltend hoher Ölpreise und wieder steigender Buntmetallpreise nur 0,21 % fester bei 558,49 Punkten. Der Umsatz schrumpfte auf 6,496 Mill. $ (5,377 Mio Euro).

Eine offizielle Mitteilung Chinas, chinesische Betriebe hätten kein Interesse an einem Einstieg in den wichtigsten Yukos-Förderbetrieb, Juganskneftegas, habe die Yukos-Papiere im frühen Handel stark ins Minus gedrückt, sagten Händler. Der Verzicht Chinas bedeute, dass Juganskneftegas beim Zwangsverkauf zu einem Schleuderpreis an russische Gesellschaften veräußert werde, urteilten Analysten der Investmentfirma Olma. Das Papier konnte jedoch seine Verluste wettmachen und notierte zum Handelsschluss unverändert bei 3,87 $.

Aktien des weltweit größten Gasproduzenten Gasprom zogen im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse um 1,47 % auf 55,3 Rubel (1,566 ?) an. Werte des größten russischen Stromversorgers EES Rossii gewannen 1,21 % auf 0,25 $.

Papiere des derzeit größten russischen Ölkonzerns Lukoil legten um 0,61 % auf 28,01 $ zu. Werte des Ölunternehmens Surgutneftegas (Sibirien) gaben um 0,3 % auf 0,663 $ ab. Aktien des sibirischen Ölkonzerns Sibneft notierten 2,46 % höher bei 2,46 $. Mit Titeln der Ölgesellschaft Tatneft (Tatarstan) wurden keine Operationen registriert.

Papiere des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel verbilligten sich um 1,17 % auf 54,85 $. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom fielen um 1,54 % auf 1,979 $. Papiere des Moskauer Stromversorgers Mosenergo schossen um 7,56 % auf 0,0995 $ in die Höhe. Analysten führten den Anstieg auf Aktivitäten eines strategischen Investors zurück, vermutlich des Gaskonzerns Gasprom. Titel der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank notierten mit plus 0,26 % bei 381,0 $.

Die Zentralbank senkte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 0,17 Kopeken auf 29,2225 Rubel je Dollar (Vortag: 29,2208). Zum Euro stieg der amtliche Wechselkurs des Rubels um 19,66 Kopeken auf 35,3154 Rubel (Vortag: 35,5120).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%