Archiv
Aktien Moskau Schluss: Fester nach größtem Privatisierungsgeschäft

Nach der Ersteigerung des staatlichen Restanteils von 7,59 Prozent an der russischen Ölfirma Lukoil durch den US-Ölkonzern Conocophillips hat der Moskauer Aktienmarkt am Mittwoch gut behauptet geschlossen. Nach regem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels 0,39 Prozent im Plus bei 631,58 Punkten. Der Umsatz stieg deutlich auf 30,993 Mill. Dollar (25,150 Mill. Euro).

dpa-afx MOSKAU. Nach der Ersteigerung des staatlichen Restanteils von 7,59 Prozent an der russischen Ölfirma Lukoil durch den US-Ölkonzern Conocophillips hat der Moskauer Aktienmarkt am Mittwoch gut behauptet geschlossen. Nach regem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels 0,39 Prozent im Plus bei 631,58 Punkten. Der Umsatz stieg deutlich auf 30,993 Mill. Dollar (25,150 Mill. Euro).

Analysten bezeichneten die Auktion als das bislang größte Privatisierungsgeschäft der russischen Geschichte. Das erfolgreiche Gebot lag mit 1,988 Mrd. Dollar (1,621 Mrd Euro) nur etwas über dem Einstiegspreis von 1,928 Mrd. Dollar und unter dem Börsenkurs der Lukoil-Aktie. Das Papier habe deshalb auf dem russischen Aktienmarkt sofort nachgegeben und einen Anstieg des Index gebremst, hieß es in Moskau. Zum Börsenschluss notierten Lukoil nach hohen Umsätzen mit minus 1,43 Prozent bei 30,99 Dollar.

Papiere des weltweit größten Gasförderers Gasprom verzeichneten im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse einen Gewinn von 0,04 Prozent auf 73,53 Rubel (2,043 Euro). Werte des größten russischen Stromversorgers EES Rossii legten um 1,09 Prozent auf 0,2 886 Dollar zu.

Aktien des angeschlagenen Ölkonzerns Yukos gaben gegen den Tagestrend um 0,97 Prozent auf 4,1 Dollar nach. Werte des Ölkonzerns Surgutneftegas (Sibirien) notierten 2,13 Prozent höher bei 0,743 Dollar. Aktien des sibirischen Ölkonzerns Sibneft zogen um 0,15 Prozent auf 3,33 Dollar an. Papiere der Ölgesellschaft Tatneft (Tatarstan) gewannen 2,29 Prozent auf 1,565 Dollar.

Aktien des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel machten ihren Vortagsverlust wett und gingen mit einem Plus von 3,75 Prozent auf 62,25 Dollar aus dem Handel. Papiere des Moskauer Stromversorgers Mosenergo gewannen 1,05 Prozent auf 0,145 Dollar. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom notierten 0,92 Prozent höher bei 2,205 Dollar. Titel der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank verbuchten ein Plus von 0,36 Prozent auf 416,5 Dollar.

Die Zentralbank senkte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 0,21 Kopeken auf 29,2 171 Rubel je Dollar (Vortag: 29,2 150). Zum Euro sank der amtliche Wechselkurs des Rubels um 8,44 Kopeken auf 35,9 896 Rubel (Vortag: 35,9 052).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%