Archiv
Aktien Moskau Schluss: Fester

Der russische Aktienmarkt hat sich nach Verlusten der letzten zwei Tage leicht gestärkt ins Wochenende verabschiedet. Nach einem uneinheitlichen und extrem flauen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Freitag mit plus 0,59 Prozent bei 664,73 Punkten.

dpa-afx MOSKAU. Der russische Aktienmarkt hat sich nach Verlusten der letzten zwei Tage leicht gestärkt ins Wochenende verabschiedet. Nach einem uneinheitlichen und extrem flauen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Freitag mit plus 0,59 Prozent bei 664,73 Punkten. Der Umsatz schrumpfte um 60 Prozent auf 6,350 Mill. Dollar (4,914 Mill. Euro).

Gestützt hätten steigende Indizes in den USA und Europa wie auch die anhaltend hohe Liquidität russischer Anleger. Zu den hemmenden Faktoren zählten Händler die Ungewissheit in Bezug auf Steueransprüche an andere russische Ölunternehmen nach dem Vorgehen des Staates gegen den Ölkonzern Yukos .

Papiere des weltweit größten Gasproduzenten Gasprom , die seit Wochenbeginn an Wert verlieren, verzeichneten im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse wieder ein Minus von 0,65 Prozent auf 79,93 Rubel (2,158 Euro). Werte von Russlands größtem Stromversorger EES Rossii zogen um 1,27 Prozent auf 0,3 195 Dollar an.

Aktien des derzeit größten russischen Ölkonzerns Lukoil schlossen mit plus 2,18 Prozent bei 32,39 Dollar. Yukos stiegen um 3,31 Prozent auf 3,12 Dollar. Werte des sibirischen Ölkonzerns Surgutneftegas verloren 0,51 Prozent auf 0,78 Dollar. Papiere des sibirischen Ölunternehmens Sibneft notierten 1,47 Prozent schwächer bei 3,35 Dollar. Mit Titeln der Ölgesellschaft Tatneft (Tatarstan) wurden keine Operationen registriert.

Auch für Aktien des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel hatten die Investoren kein Interesse. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom gaben um 0,83 Prozent auf 2,4 Dollar nach. Papiere des regionalen Stromversorgers Mosenergo schlossen 0,71 Prozent leichter bei 0,1 395 Dollar. Titel der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank gingen unverändert bei 499,0 Dollar aus dem Handel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%