Archiv
Aktien Moskau Schluss: Gewinne - Beschluss von Moody's beflügelt

Der russische Aktienmarkt hat seinen Höhenflug nach der Entscheidung der Ratingagentur Moody's fortgesetzt. Moody's hatte am Mittwochabend den Ausblick für die Kreditwürdigkeit Russlands von "stabil" auf "positiv" erhöht.

dpa-afx MOSKAU. Der russische Aktienmarkt hat seinen Höhenflug nach der Entscheidung der Ratingagentur Moody's fortgesetzt. Moody's hatte am Mittwochabend den Ausblick für die Kreditwürdigkeit Russlands von "stabil" auf "positiv" erhöht. Nach äußerst aktivem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Donnerstag mit einem Plus von 1,47 Prozent bei 689,01 Punkten. Der Umsatz stieg deutlich auf 45,623 Mill. Dollar (37,088 Mill. Euro).

Gestützt hätten auch starke US-Indizes und steigende Buntmetallpreise an internationalen Märkten, sagten Händler. Zum Gewinnschub hätten ferner höhere Notierungen Amerikanischer Hinterlegungszertifikate (ADR) auf russische Papiere beigetragen, hieß es in Moskau.

Werte des weltweit größten Gasförderers Gazprom machten ihren Vortagsverlust im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse wett und notierten behauptet mit plus 0,53 Prozent bei 75,55 Rubel (2,102 Euro). Aktien des größten russischen Stromversorgers EES Rossii schlossen mit plus 1,09 Prozent bei 0,3 255 Dollar.

Aktien des derzeit größten russischen Ölkonzerns Lukoil zogen um 0,47 Prozent auf 32,35 Dollar an. Papiere des Ölkonzerns Yukos waren mit einem Plus von 5,61 Prozent auf 4,99 Dollar der Tagessieger. Werte des Ölkonzerns Surgutneftegas (Sibirien) notierten 1,39 Prozent fester bei 0,801 Dollar. Papiere des sibirischen Ölkonzerns Sibneft gaben gegen den Tagestrend um 0,28 Prozent auf 3,59 Dollar nach. Titel der Ölgesellschaft Tatneft (Tatarstan) legten um 1,37 Prozent auf 1,85 Dollar zu.

Aktien des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel bauten ihren Vortagsgewinn um 2,4 Prozent auf 68,3 Dollar aus. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom verbuchten ein Plus von 3,38 Prozent auf 2,388 Dollar. Papiere des regionalen Stromversorgers Mosenergo verloren nach Gewinnmitnahmen weitere 1,49 Prozent auf 0,225 Dollar. Titel der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank gingen mit plus 0,23 Prozent auf 434,7 Dollar aus dem Handel.

Die Zentralbank hob den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 0,11 Kopeken auf 29,2 204 Rubel je Dollar (Vortag: 29,2 215). Zum Euro stieg der amtliche Wechselkurs des Rubels um 5,69 Kopeken auf 35,9 411 Rubel (Vortag: 35,9 980).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%