Archiv
Aktien Moskau Schluss: Gewinne - Bullen setzen weiter auf Hausse

Der seit Montagabend registrierte Aufwärtstrend hat den russischen Aktienmarkt auch am Dienstag weitgehend geprägt. Nach aktivem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau mit einem Plus von 1,86 Prozent bei 607,55 Punkten.

dpa-afx MOSKAU. Der seit Montagabend registrierte Aufwärtstrend hat den russischen Aktienmarkt auch am Dienstag weitgehend geprägt. Nach aktivem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau mit einem Plus von 1,86 Prozent bei 607,55 Punkten. Der Umsatz stieg weiter auf 26,015 Mill. Dollar (19,333 Mill. Euro).

Beflügelt habe ein leichter Anstieg der internationalen Ölpreise wie auch die Nachricht, nach der der Rechnungshof Russlands die Präsentation seines Berichts über umstrittene Privatisierungen der 1990er Jahre auf Januar 2005 verschoben habe, hieß es in Moskau. Das weitere Vorgehen der Finanzbehörde gegen den größten Yukos-Förderbetrieb Juganskneftegas, der jetzt auch für 2003 knapp 907 Mill. Euro Steuern nachzahlen müsse, habe den Höhenflug bei Papieren des Mutterkonzerns leicht gedämpft, sagten Händler. Zum Börsenschluss kletterten Yukos um 12,0 Prozent auf 1,12 Dollar.

Werte des weltweit größten Gasproduzenten Gasprom verbuchten im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse ein Plus von 1,76 Prozent auf 81,15 Rubel (2,165 Euro). Papiere von Russlands größtem Stromversorger EES Rossii gewannen 6,8 Prozent auf 0,275 Dollar.

Aktien des derzeit größten russischen Ölkonzerns Lukoil legten um 0,66 Prozent auf 30,45 Dollar zu. Werte des sibirischen Ölkonzerns Surgutneftegas schlossen 3,25 Prozent höher bei 0,715 Dollar. Papiere des Ölkonzerns Sibneft (Sibirien) notierten mit kräftigem Plus von 7,35 Prozent bei 2,92 Dollar. Mit Titeln der Ölgesellschaft Tatneft (Tatarstan) wurden keine Abschlüsse getätigt.

Aktien des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel gaben gegen den Tagestrend um 0,74 Prozent auf 53,5 Dollar nach. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom schlossen mit plus 3,22 Prozent bei 1,955 Dollar. Papiere des regionalen Stromversorgers Mosenergo stiegen um 0,69 Prozent auf 0,145 Dollar. Titel der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank gingen mit plus 2,91 Prozent auf 494 Dollar aus dem Handel.

Die Zentralbank senkte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 3,39 Kopeken auf 27,8 741 Rubel je Dollar (Vortag: 27,8 402). Zum Euro sank der amtliche Wechselkurs des Rubels um 10,40 Kopeken auf 37,4 795 Rubel (Vortag: 37,3 755)./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%