Archiv
Aktien Moskau Schluss: Gewinne - Kein Interesse an Yukos-Papieren

Zum 6. Jahrestag der August-Krise von 1998 hat der russische Aktienmarkt mit Gewinnen geschlossen. Nach einem lustlosen und uneinheitlichen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Dienstag mit plus 0,36 % bei 560,67 Punkten. Der Umsatz verringerte sich auf 11,757 Mill. $ (9,529 Mio Euro).

dpa-afx MOSKAU. Zum 6. Jahrestag der August-Krise von 1998 hat der russische Aktienmarkt mit Gewinnen geschlossen. Nach einem lustlosen und uneinheitlichen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Dienstag mit plus 0,36 % bei 560,67 Punkten. Der Umsatz verringerte sich auf 11,757 Mill. $ (9,529 Mio Euro).

Anleger hätten kein Interesse an Aktien des vor der Zerschlagung stehenden Ölkonzerns Yukos gehabt, sagten Händler. Die meisten Investoren hätten auf den Beschluss eines Moskauer Schiedsgerichts gewartet, das am Dienstagabend über die Freigabe der Yukos gehörenden Aktien seines einstigen Fusionspartners Sibneft zur Tilgung einer Steuerschuld von 2,8 Mrd. ? entscheiden sollte.

Im Laufe des Tages seien keine Operationen mit Yukos-Aktien registriert worden. Wenige Minuten vor Börsenschluss habe die Justiz bekannt gegeben, dass Yukos seine Steuern weiter nachzuzahlen habe und das Verfahren nicht vorübergehend eingestellt werde. Nach äußerst geringem Umsatz schlossen Yukos mit minus 2,3 % bei 4,25 $. Der übrige Markt habe an hohen Ölpreisen und stärkeren Amerikanischen Hinterlegungszertifikaten (ADR) auf russische Papiere leicht profitiert, sagten Analysten in Moskau.

Aktien des weltweit größten Gasproduzenten Gasprom zogen im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse um 0,1 % auf 60,0 Rubel (1,662 ?) an. Werte des größten russischen Stromversorgers EES Rossii blieben konstant bei 0,2407 $.

Papiere des derzeit größten russischen Ölkonzerns Lukoil notierten nach Gewinnmitnahmen 0,88 % leichter bei 28,1 $. Werte des Ölunternehmens Surgutneftegas (Sibirien) stiegen um 1,06 % auf 0,667 $. Mit Aktien des sibirischen Ölkonzerns Sibneft wurden keine Geschäfte registriert. Titel der Ölgesellschaft Tatneft (Tatarstan) kletterten um 3,78 % auf 1,235 $.

Papiere des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel bauten ihren Vortagsgewinn um 1,56 % auf 55,35 $ aus. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom verloren 0,52 % auf 1,9 $. Papiere des Moskauer Stromversorgers Mosenergo legten um 2,38 % auf 0,086 $ zu. Titel der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank gaben um 0,39 % auf 380,5 $ nach.

Die Zentralbank erhöhte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 0,77 Kopeken auf 29,2152 Rubel je Dollar (Vortag: 29,2229). Zum Euro stieg der amtliche Wechselkurs des Rubels um 1,24 Kopeken auf 36,1100 Rubel (Vortag: 36,1224).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%