Archiv
Aktien Moskau Schluss: Gewinne - Ölwerte uneinheitlich

Der russische Aktienmarkt hat zum Ausklang der Börsenwoche einen Teil der Vortagsverluste wettgemacht. Nach trägem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Freitag mit plus 0,91 Prozent bei 663,67 Punkten.

dpa-afx MOSKAU. Der russische Aktienmarkt hat zum Ausklang der Börsenwoche einen Teil der Vortagsverluste wettgemacht. Nach trägem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Freitag mit plus 0,91 Prozent bei 663,67 Punkten. Der Umsatz schrumpfte deutlich auf 10,325 Mill. Dollar (8,106 Mill. Euro).

Händler sprachen von zunehmendem Interesse an Aktien des Ölkonzerns Yukos , nachdem dessen Finanzdirektor Bruce Misamore mitgeteilt hatte, der Beschluss über die Bekanntgabe des Konkurs sei noch nicht gefasst worden. Gestützt habe auch die jüngste Erklärung des Wirtschaftsberaters des russischen Präsidenten, Andrej Illarionow, nach dem die wichtigste Yukos-Fördertochter Juganskneftegas nicht unter dem Preis verkauft werden dürfe, der seinem Jahresumsatz von etwa 17 Mrd. Dollar gleichkomme. Zum Börsenschluss kletterten Yukos um 11,47 Prozent auf 4,18 Dollar.

Papiere des weltweit größten Gasproduzenten Gasprom stiegen im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse um 0,42 Prozent auf 79,1 Rubel (2,180 Euro). Werte des größten russischen Stromversorgers EES Rossiix verzeichneten ein Plus von 1,13 Prozent auf 0,3 135 Dollar.

Aktien des derzeit größten russischen Ölkonzerns Lukoil zogen um 0,19 Prozent auf 31,11 Dollar an. Werte des Ölkonzerns Surgutneftegas (Sibirien) legten um 0,89 Prozent auf 0,792 Dollar zu. Papiere des sibirischen Ölkonzerns Sibneft schlossen gegen den Tagestrend 1,33 Prozent leichter bei 3,7 Dollar. Titel der Ölgesellschaft Tatneft (Tatarstan) gaben um 2,29 Prozent auf 1,71 Dollar nach.

Aktien des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norils Nickel gewannen 2,13 Prozent auf 62,3 Dollar. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom schlossen mit einem Plus von 1,32 Prozent bei 2,31 Dollar. Mit Papieren des regionalen Stromversorgers Mosenergo wurden keine Operationen registriert. Titel der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank gingen mit plus 2,43 Prozent auf 464,0 Dollar aus dem Handel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%