Archiv
Aktien Moskau Schluss: Gewinne - Yukos und Gasprom ziehen an

Der russische Aktienmarkt scheint den Schock von gestern im Laufe des Donnerstags überwunden zu haben. Nach einem gravierenden Sturz vom Vortag seien billiger gewordene Aktien des angeschlagenen Ölkonzerns Yukos und des Gasmonopolisten Gasprom wieder gefragt gewesen, sagten Händler. Nach lustlosem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau mit einem Plus von 0,29 % bei 547,69 Punkten. Der Umsatz blieb mit 13,153 Mill. $ (10,642 Mio Euro) etwa auf dem Vortagsniveau.

dpa-afx MOSKAU. Der russische Aktienmarkt scheint den Schock von gestern im Laufe des Donnerstags überwunden zu haben. Nach einem gravierenden Sturz vom Vortag seien billiger gewordene Aktien des angeschlagenen Ölkonzerns Yukos und des Gasmonopolisten Gasprom wieder gefragt gewesen, sagten Händler. Nach lustlosem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau mit einem Plus von 0,29 % bei 547,69 Punkten. Der Umsatz blieb mit 13,153 Mill. $ (10,642 Mio Euro) etwa auf dem Vortagsniveau.

Die russische Justiz habe die Beschlagnahme von Aktien des größten Yukos-Förderbetriebes Juganskneftegas bestätigt, hieß es in Moskau. Die Nachricht habe sich kaum auf die Dynamik der Kurse ausgewirkt, weil sich die Anleger bereits damit abgefunden haben, dass der russische Staat Juganskneftegas verkaufen wird, sagten Börsianer. Gestützt hätten dagegen stärkere US-Indizes und anhaltend hohe Ölpreise am internationalen Markt, wenngleich einige Ölwerte im Minus geschlossen seien, hieß es.

Aktien des weltweit größten Gasproduzenten Gasprom gewannen im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse 2,69 % auf 53,91 Rubel (1,494 ?). Werte des größten russischen Stromversorgers EES Rossii notierten mit plus 1,95 % bei 0,23703 $.

Papiere des derzeit größten russischen Ölkonzerns Lukoil gaben gegen den Tagestrend um 0,91 % auf 27,2 $ nach. Yukos kletterten um 6,67 auf 4,0 $. Werte des Ölunternehmens Surgutneftegas (Sibirien) schlossen 2,33 % höher bei 0,66 $. Aktien des sibirischen Ölkonzerns Sibneft büßten weitere 2,44 % auf 2,4 $ ein. Titel der Ölgesellschaft Tatneft (Tatarstan) stiegen um 2,4 % auf 1,28 $.

Papiere des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel gingen mit plus 0,75 % auf 53,5 $ aus dem Handel. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom legten um 2,9 % auf 1,95 $ zu. Papiere des Moskauer Stromversorgers Mosenergo verbuchten ein kräftiges Plus von 6,02 % auf 0,088 $. Titel der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank verbilligten sich um 1,44 % auf 376,5 $.

Die Zentralbank senkte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 1,49 Kopeken auf 29,2325 Rubel je Dollar (Vortag: 29,2176). Zum Euro stieg der amtliche Wechselkurs des Rubels um 4,58 Kopeken auf 36,0788 Rubel (Vortag: 36,1246).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%