Archiv
Aktien Moskau Schluss: Knapp behauptet nach Kurskorrekturen

Gewinnmitnahmen nach einem Anstieg vom Freitag haben den russischen Aktienmarkt zu Beginn der Börsenwoche leicht unter Druck gesetzt. Nach einem flauen und uneinheitlichen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Montag knapp behauptet mit plus 0,03 % bei 575,28 Punkten. Der Umsatz schrumpfte um fast zwei Drittel auf 5,923 Mill. $ (4,916 Mio Euro).

dpa-afx MOSKAU. Gewinnmitnahmen nach einem Anstieg vom Freitag haben den russischen Aktienmarkt zu Beginn der Börsenwoche leicht unter Druck gesetzt. Nach einem flauen und uneinheitlichen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Montag knapp behauptet mit plus 0,03 % bei 575,28 Punkten. Der Umsatz schrumpfte um fast zwei Drittel auf 5,923 Mill. $ (4,916 Mio Euro).

Der Markt habe im Laufe des Tages seitwärts tendiert, sagten Händler. Positive Nachrichten von der Absicht des US-Konzerns Conocophilips, in großem Stil beim russischen Ölförderer Lukoil einzusteigen, seien durch ungünstige Konjunktur am internationalen Markt und das zunehmende Investitionsrisiko in Russland im Zusammenhang mit Steuerquerelen um den Ölkonzern Yukos kompensiert worden, hieß es in Moskau.

Aktien des weltweit größten Gasproduzenten Gasprom gaben im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse um 0,48 % auf 57,42 Rubel (1,633 ?) ab. Werte des größten russischen Stromversorgers EES Rossii schlossen 0,08 % fester bei 0,2585 $.

Papiere des derzeit größten russishen Ölkonzerns Lukoil verbilligten sich um 0,17 % auf 29,4 $. Yukos legten um 0,5 % auf 4,0 $ zu. Werte des Ölunternehmens Surgutneftegas (Sibirien) notierten mit minus 0,51 % bei 0,6805 $. Mit Aktien des sibirischen Ölkonzerns Sibneft wurden keine Operationen registriert. Titel der Ölgesellschaft Tatneft (Tatarstan) stiegen um 0,99 % auf 1,325 $.

Papiere des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel verloren 1,11 % auf 54,0 $. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom gaben um 0,74 % auf 2,0 $ nach. Mit Papieren des Moskauer Stromversorgers Mosenergo gab es keine Geschäfte. Titel der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank gingen mit einem Minus von 0,9 % auf 387,5 $ aus dem Handel.

Die Zentralbank senkte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 1,58 Kopeken auf 29,2447 Rubel je Dollar (Freitag: 29,2289). Zum Euro stieg der amtliche Wechselkurs des Rubels um 31,71 Kopeken auf 35,1463 Rubel (Freitag: 35,4634).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%