Archiv
Aktien Moskau Schluss: Knapp behauptet nach Kurskorrekturen

Der russische Aktienmarkt hat am ersten Tag der neuen Börsenwoche knapp behauptet geschlossen. Nach einem aktiven und uneinheitlichen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Montag mit plus 0,17 Prozent bei 596,43 Punkten.

dpa-afx MOSKAU. Der russische Aktienmarkt hat am ersten Tag der neuen Börsenwoche knapp behauptet geschlossen. Nach einem aktiven und uneinheitlichen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Montag mit plus 0,17 Prozent bei 596,43 Punkten. Der Umsatz stieg auf 20,703 Mill. Dollar (15,409 Mill. Euro).

Der Markt sei in der ersten Tageshälfte durch massive Verkäufe geprägt worden, sagten Händler. Höhere Notierungen Amerikanischer Hinterlegungszertifikate (ADR) auf russische Papiere in London hätten jedoch die Spekulanten gezwungen, die Kurse etwas nach oben zu korrigieren, was die Börse zum ersten Mal seit einer Woche ins Plus gezogen habe, hieß es in Moskau. Belastet habe die Situation um den angeschlagenen Ölkonzern Yukos , obwohl dessen am Freitag billig gewordene Papiere stärker als andere Werte gefragt waren. Zum Börsenschluss kletterten Yukos um 8,7 Prozent auf 1,0 Dollar.

Gasprom Leichter

Werte des weltweit größten Gasproduzenten Gasprom notierten im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse 0,69 Prozent leichter bei 79,75 Rubel (2,133 Euro). Papiere von Russlands größtem Stromversorger EES Rossii gaben um 0,19 Prozent auf 0,2 575 Dollar nach.

Aktien des derzeit größten russischen Ölkonzerns Lukoil machten mit plus 2,2 Prozent auf 30,25 Dollar den größten Teil ihrer Freitagsverluste wett. Werte des sibirischen Ölkonzerns Surgutneftegas zogen um 1,69 Prozent auf 0,6 925 Dollar an. Für Papiere der Ölkonzerne Sibneft (Sibirien) und Tatneft (Tatarstan) hatten die Anleger kein Interesse.

Aktien des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel gingen mit minus 0,19 Prozent auf 53,9 Dollar aus dem Handel. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom verloren 1,87 Prozent auf 1,894 Dollar. Papiere des regionalen Stromversorgers Mosenergo legten um 2,49 Prozent auf 0,144 Dollar zu. Mit Titeln der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank gab es keine Operationen.

Die Zentralbank hob den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 8,69 Kopeken auf 27,8 402 Rubel je Dollar (Freitag: 27,9 271). Zum Euro sank der amtliche Wechselkurs des Rubels um 32,18 Kopeken auf 37,3 755 Rubel (Freitag: 37,0 537).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%