Archiv
Aktien Moskau Schluss: Leicht - Ungünstige Konjunkturdaten belastenDPA-Datum: 2004-06-28 17:49:26

MOSKAU (dpa-AFX) - Ungünstige Konjunkturdaten haben den russischen Aktienmarkt zu Beginn der neuen Börsenwoche weitgehend belastet. Nach trägem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index < RTSUSDNDX.TWI > des Computerhandels in Moskau am Montag mit minus 1,68 Prozent bei 589,90 Punkten. Der Umsatz verringerte sich auf 16,001 Millionen Dollar (13,107 Mio Euro).

MOSKAU (dpa-AFX) - Ungünstige Konjunkturdaten haben den russischen Aktienmarkt zu Beginn der neuen Börsenwoche weitgehend belastet. Nach trägem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index < RTSUSDNDX.TWI > des Computerhandels in Moskau am Montag mit minus 1,68 Prozent bei 589,90 Punkten. Der Umsatz verringerte sich auf 16,001 Millionen Dollar (13,107 Mio Euro).

Händler sprachen von sinkenden Öl- und Buntmetallpreisen an internationalen Märkten wie auch von mangelnder Liquidität der meisten russischen Anleger. Belastet habe auch der fortdauernde Steuerprozess gegen den angeschlagenen russischen Ölkonzern Yukos, hieß es.

Aktien des weltweit größten Gasproduzenten Gasprom < GAZ.FSE > verbilligten sich im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse um weitere 3,71 Prozent auf 59,36 Rubel (1,680 Euro). Werte von Russlands größtem Stromversorger EES Rossii < UESD.SQ1 > < UES.FSE > rutschten um 3,5 Prozent auf 0,2607 Dollar ab.

Yukos < YUSA.MUN > -Papiere gaben um 3,49 Prozent auf 8,3 Dollar nach. Papiere des größten Ölkonzerns Lukoil < LUK.FSE > notierten mit minus 0,73 Prozent bei 27,25 Dollar. Werte des Ölunternehmens Surgutneftegas < SGN.FSE > (Sibirien) verloren 1,15 Prozent auf 0,6425 Dollar. Aktien des sibirischen Ölkonzerns Sibneft < SCF.BER > blieben konstant bei 2,96 Dollar. Mit Titeln der Ölgesellschaft Tatneft < TTFA.FSE > (Tatarstan) wurden keine Geschäfte registriert.

Aktien des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel schlossen 3,48 Prozent schwächer bei 55,5 Dollar. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom < RKMD.SQ1 > büßten 1,83 Prozent auf 2,14 Dollar ein. Aktien des Moskauer Stromversorgers Mosenergo < MRO.FSE > gingen mit minus 2,76 Prozent auf 0,0741 Dollar vom Markt. Papiere der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank verzeichneten einen kräftigen Abschlag von 3,13 Prozent auf 399,0 Dollar.

Die Zentralbank hob den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 0,14 Kopeken auf 29,0242 Rubel je Dollar (Freitag: 29,0256). Zum Euro sank der amtliche Wechselkurs des Rubels um 2,32 Kopeken auf 35,3283 Rubel (Freitag: 35,2951).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%