Archiv
Aktien Moskau Schluss: Leichter - Träger Handel - Yukos im Plus

Das Fehlen eines deutlich geprägten Trends hat den russischen Aktienmarkt am Donnerstag leicht ins Minus gezogen. Nach trägem Geschäft verlor der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau 0,6 Prozent auf 660,85 Punkte.

dpa-afx MOSKAU. Das Fehlen eines deutlich geprägten Trends hat den russischen Aktienmarkt am Donnerstag leicht ins Minus gezogen. Nach trägem Geschäft verlor der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau 0,6 Prozent auf 660,85 Punkte. Der Umsatz verringerte sich auf 16,257 Mill. Dollar (12,612 Mill. Euro).

Händler sprachen von schwachen US-Indizes am Vortag. Gestützt habe eine Erklärung des Vorsitzenden des Aufsichtsrates des angeschlagenen russischen Ölkonzerns Yukos , Viktor Geraschtschenko, nach der "das Unternehmen und einige große ausländische Firmen derzeit Varianten des Verkaufs seiner Aktien" prüften, hieß es in Moskau. Zum Handelsschluss legten Yukos um 0,67 Prozent auf 3,02 Dollar zu und ließen andere Werte nicht tiefer sinken.

Papiere des weltweit größten Gasproduzenten Gasprom büßten im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse um 0,68 Prozent auf 80,45 Rubel (2,175 Euro) ein. Werte von Russlands größtem Stromversorger EES Rossii verbilligten sich um 0,32 Prozent auf 0,3 155 Dollar.

Aktien des derzeit größten russischen Ölkonzerns Lukoil notierten 0,16 Prozent leichter bei 31,7 Dollar. Werte des sibirischen Ölkonzerns Surgutneftegas verloren 1,13 Prozent auf 0,784 Dollar. Papiere des sibirischen Ölunternehmens Sibneft waren mit einem Minus von 3,68 Prozent auf 3,4 Dollar der Tagesverlierer. Titel der Ölgesellschaft Tatneft (Tatarstan) gaben um 2,57 Prozent auf 1,705 Dollar nach.

Aktien des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel schlossen mit minus 0,43 Prozent bei 63,0 Dollar. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom legten um 0,62 Prozent auf 2,42 Dollar zu. Für Papiere des regionalen Stromversorgers Mosenergo hatten die Anleger kein Interesse. Titel der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank gingen mit minus 0,8 Prozent auf 499,0 Dollar vom Markt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%