Archiv
Aktien Moskau Schluss: Verluste - Yukos eingestürzt - Gasprom leicht

Kurseinbrüche des vor der Pleite stehenden russischen Ölkonzerns Yukos haben dem Moskauer Aktienmarkt am Mittwoch kräftige Verluste beschert. Nach aktivem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau 4,05 Prozent im Minus bei 641,19 Punkten.

dpa-afx MOSKAU. Kurseinbrüche des vor der Pleite stehenden russischen Ölkonzerns Yukos haben dem Moskauer Aktienmarkt am Mittwoch kräftige Verluste beschert. Nach aktivem Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau 4,05 Prozent im Minus bei 641,19 Punkten. Der Umsatz stieg auf 24,141 Mill. Dollar (19,174 Mill. Euro).

Die RTS-Börse habe erst am Mittwoch auf die am Dienstagabend bekannt gegebene Entscheidung der internationalen Ratingagentur Moody's reagiert, die Kreditwürditkeit von Yukos von "B2" auf "B1" zu senken, hieß es in Moskau. Die Erklärung von Vize-Wirtschaftsminister Andrej Scharonow, nach der sich an den Gaskonzern Gasprom angeschlossene Unternehmen um den Kauf der wichtigsten Yukos-Fördertochter Juganskneftegas bewerben könnten, habe die Yukos-Aktie noch mehr unter Druck gesetzt, sagten Händler. Yukos brachen um 21,69 Prozent auf 3,25 Dollar ein.

Im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse gaben Gasprom um 0,56 Prozent auf 76,0 Rubel (2,085 Euro) nach. Papiere des größten russischen Stromversorgers EES Rossii rutschten um 5,73 Prozent auf 0,3 045 Dollar ab.

Aktien des derzeit größten russischen Ölkonzerns Lukoil verloren 4,44 Prozent auf 30,1 Dollar. Werte des Ölkonzerns Surgutneftegas (Sibirien) notierten mit minus 4,94 Prozent bei 0,77 Dollar. Papiere des sibirischen Ölkonzerns Sibneft verbilligten sich um 3,4 Prozent auf 3,55 Dollar. Titel der Ölgesellschaft Tatneft (Tatarstan) schlossen 0,86 Prozent leichter bei 1,725 Dollar.

Aktien des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel fielen um 4,61 Prozent auf 60,0 Dollar. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom schlossen mit einem Minus von 4,82 Prozent bei 2,17 Dollar. Papiere des regionalen Stromversorgers Mosenergo stürzten um 14,01 Prozent auf 0,135 Dollar. Titel der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank gingen mit minus 4,66 Prozent auf 430,0 Dollar aus dem Handel.

Die Zentralbank erhöhte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 0,25 Kopeken auf 29,1 150 Rubel je Dollar (Vortag: 29,1 175). Zum Euro sank der amtliche Wechselkurs des Rubels um 13,38 Kopeken auf 36,4 491 Rubel (Vortag: 36,3 153).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%