Archiv
Aktien Moskau Schluss: Yukos-Endspiel bringt steigende KurseDPA-Datum: 2004-07-07 19:02:50

MOSKAU (dpa-AFX) - Das absehbare Endspiel in der Yukos-Affäre < YUSA.MUN > hat dem russischen Aktienmarkt am Mittwoch leicht steigende Kurse beschert. Der RTS-Interfax-Index < RTSUSDNDX.TWI > des Computerhandels in Moskau stieg um 1,32 Prozent auf 572,34 Punkte. Bei lebhaftem Handel wuchs der Umsatz um mehr als ein Drittel auf 25,75 Millionen Dollar (20,84 Mio Euro). Auch beschwichtigende Worte der Moskauer Zentralbank zur Unruhe im russischen Bankensektor wurden als gute Nachrichten gewertet.

MOSKAU (dpa-AFX) - Das absehbare Endspiel in der Yukos-Affäre < YUSA.MUN > hat dem russischen Aktienmarkt am Mittwoch leicht steigende Kurse beschert. Der RTS-Interfax-Index < RTSUSDNDX.TWI > des Computerhandels in Moskau stieg um 1,32 Prozent auf 572,34 Punkte. Bei lebhaftem Handel wuchs der Umsatz um mehr als ein Drittel auf 25,75 Millionen Dollar (20,84 Mio Euro). Auch beschwichtigende Worte der Moskauer Zentralbank zur Unruhe im russischen Bankensektor wurden als gute Nachrichten gewertet.

Papiere des angeschlagenen Ölkonzerns Yukos kletterten im Tagesverlauf um 20 Prozent, weil der Mehrheitseigner Michail Chodorkowski sich bereit erklärte, die Steuerschulden mit seinem Aktienpaket zu begleichen. Selbst nach Beginn der Zwangsvollstreckung am Mittwochabend schlossen Yukos immer noch 13,14 Prozent im Plus bei 7,75 Dollar. Allerdings seien im Yukos-Handel "nur noch Spekulanten oder hysterisch lachende Investoren" aktiv, sagte der Analyst Alexander Pawlow von Energokapital.

Titel des weltweit größten Gasproduzenten Gasprom < GAZ.FSE > gaben im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse 1,37 Prozent auf 59,70 Rubel (1,65 Euro). Werte von Russlands größtem Stromversorger EES Rossii < UESD.SQ1 > < UES.FSE > erzielten den höchsten Umsatz und schlossen 0,08 Prozent leichter bei 0,2495 Dollar.

Aktien des größten Ölkonzerns Lukoil < LUK.FSE > stiegen um 2,45 Prozent auf 25,35 Dollar. Werte des Ölunternehmens Surgutneftegas < SGN.FSE > (Sibirien) schlossen 0,16 Prozent fester bei 0,645 Dollar. Aktien des sibirischen Ölkonzerns Sibneft < SCF.BER > gingen um 0,74 Prozent schwächer bei 2,68 Dollar aus dem Handel. Titel der Ölgesellschaft Tatneft < TTFA.FSE > (Tatarstan) gaben 1,55 Prozent ab und schlossen bei 1,145 Dollar.

Aktien des Bunt- und Edelmetallproduzenten Norilsk Nickel notierten 0,18 Prozent leichter bei 55,15 Dollar. Werte der Telefongesellschaft Rostelekom < RKMD.SQ1 > gaben um 3,15 Prozent nach auf 2,00 Dollar. Papiere der halbstaatlichen Sparkasse Sberbank schlossen 0,25 Prozent leichter bei 402,0 Dollar. Aktien des Moskauer Stromversorgers Mosenergo < MRO.FSE > blieben unverändert bei 0,072 Dollar.

Die Zentralbank senkte den amtlichen Wechselkurs der russischen Währung zur US-Devise um 2,3 Kopeken auf 29,0639 Rubel je Dollar (Vortag: 29,0402). Zum Euro verlor der amtliche Wechselkurs des Rubels 13,6 Kopeken auf 35,9084 Rubel (Vortag: 35,7717).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%