Archiv
Aktien Nasdaq Ausblick: Etwas schwächer - Rekordölpreis weiter im Blick

(dpa-AFX) NEW York - Mit der anhaltenden Rekordjagd des Ölpreises im Blick werden die Aktien an der technologielastigen Nasdaq am Mittwoch etwas schwächer erwartet. Rund 30 Minuten vor dem Start lag der Future auf den Nasdaq-100-Index < NDX.X.IND > mit minus 6,50 Punkten bei 1.372,00 Zählern. Die Nachrichtenlage sei relativ dünn, so dass sich der Markt nach Händlerangaben voll auf den Belastungsfaktor Ölpreis konzentriert.

(dpa-AFX) NEW York - Mit der anhaltenden Rekordjagd des Ölpreises im Blick werden die Aktien an der technologielastigen Nasdaq am Mittwoch etwas schwächer erwartet. Rund 30 Minuten vor dem Start lag der Future auf den Nasdaq-100-Index < NDX.X.IND > mit minus 6,50 Punkten bei 1.372,00 Zählern. Die Nachrichtenlage sei relativ dünn, so dass sich der Markt nach Händlerangaben voll auf den Belastungsfaktor Ölpreis konzentriert.

Halbleiterwerte bleiben nach ihrer zuletzt relativen Schwäche laut Händlern im Blick der Investoren, sagte ein Händler. Der Branchenindex SOX musste am Vortag mit minus 3,77 Prozent auf 402,96 Punkte klar überdurchschnittliche Verluste hinnehmen und Branchenprimus Intel < Intc.NAS > < INL.FSE > zählte zu den größten Verlierern. Positiv wirke aber eine Hochstufung durch Citigroup Smith Barney für Applied Materials < Amat.NAS > < AP2.FSE > .

Ciena < Cien.NAS > < CIE.FSE > brachen vorbörslich nach einem enttäuschenden Ausblick auf das dritte Quartal zum September ein. Händlern zufolge hat der Telekom-Ausrüster zwar seine Verlustprognose bei 0,07 bis 0,08 Dollar je Aktie bestätigt. Die Umsatzentwicklung bleibe aber klar hinter den Prognosen zurück.

Die Internet-Suchmaschine Google könnte laut einem Medienbericht schon am kommenden Dienstag dem 10. August an die Börse gehen. Die Preisbereitschaft institutioneller Anleger sei allerdings bisher gering, schrieb das "Wall Street Journal" in seiner Internet-Ausgabe. Das Unternehmen wollte auf Anfrage keine Angaben zum Zeitpunkt des Börsengangs machen. Google hatte die Preisspanne auf 108 bis 135 Dollar je Aktie festgesetzt. Der Emissionspreis wird in einem bisher einmaligen Auktionsverfahren im Internet (ipo.google.com) ermittelt.

Die Nasdaq-Indizes waren am Dienstag wegen des Rekordölpreises auf dem Tief aus dem Handel gegangen: Der marktbreite Composite Index < Compx.IND > gab 1,67 Prozent auf 1.860,57 Punkte ab, der Nasdaq 100 < NDX.X.IND > verlor 1,89 Prozent auf 1.379,69 Zähler. In Asien schlossen die Börsen am Morgen mit Verlusten und auch in Europa setzte sich eine überwiegend schwache Tendenz durch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%