Archiv
Aktien Nasdaq Ausblick: Fester erwartet - Warten auf US-Zinsentscheid

dpa-afx NEW YORK. Unterstützt von einem leicht sinkenden Ölpreis dürfte die technologieorientierte US-Börse Nasdaq am Dienstag freundlich eröffnen. Insgesamt dürfte der Handel vor dem US-Zinsentscheid Händlern zufolge von Zurückhaltung geprägt sein. Trotz zuletzt enttäuschender Arbeitsmarktdaten erwartet eine Mehrheit der Volkswirte eine Zinserhöhung in den USA um 0,25 %punkte. Die aktuelle Zinspolitik sei immer noch sehr expansiv und eine Verschiebung der Zinserhöhung könnte zu einer Verunsicherung der Anleger führen, sagen Experten. Mit Spannung wird insbesondere die Erläuterung der Zinsentscheidung erwartet.

dpa-afx NEW YORK. Unterstützt von einem leicht sinkenden Ölpreis dürfte die technologieorientierte US-Börse Nasdaq am Dienstag freundlich eröffnen. Insgesamt dürfte der Handel vor dem US-Zinsentscheid Händlern zufolge von Zurückhaltung geprägt sein. Trotz zuletzt enttäuschender Arbeitsmarktdaten erwartet eine Mehrheit der Volkswirte eine Zinserhöhung in den USA um 0,25 %punkte. Die aktuelle Zinspolitik sei immer noch sehr expansiv und eine Verschiebung der Zinserhöhung könnte zu einer Verunsicherung der Anleger führen, sagen Experten. Mit Spannung wird insbesondere die Erläuterung der Zinsentscheidung erwartet.

Den etwas sinkenden Ölpreis werten Händler positiv. Ein Barrel (159 Liter) kostete in New York zuletzt 44,58 $. Am Vortag hatte Öl zur September-Auslieferung am New Yorker Warenterminmarkt Nymex noch um 89 Cent zugelegt und beim offiziellen Handelsschluss mit 44,84 $ einen neuen Rekord aufgestellt. Der Composite Index hatte am Montag um 0,37 % auf 1 774,64 Zähler verloren, der Nasdaq-100-Index stieg dagegen um 0,27 % auf 1 318,83 Punkte.

Unter den Einzelwerten dürfte Cisco Systems von Interesse sein. Der Netzwerkausrüster wird an diesem Dienstag (10. August) für das abgelaufene Quartal voraussichtlich einen Gewinn pro Aktie (EPS) von 0,20 $ ausweisen. Das erwarten die von multex befragten Analysten im Schnitt. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum hatte das EPS bei 0,15 $ gelegen.

In den Blickpunkt könnten auch Commerce One rücken. Der Umsatz des Softwareherstellers ist im abgelaufenen Quartal von 8,3 Mill. $ im Jahr zuvor auf 2,0 Mill. $ geschrumpft. Wie das Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte, konnte der Quartalsfehlbetrag von 6,1 Mill. auf 5,1 Mill. $ eingedämmt werden.

Yahoo! dürften ebenfalls von Interesse sein. Die Betreibergesellschaft der Internet-Suchmaschine Google wird 2,7 Mill. Aktien im Wert von rund 300 Mill. $ zur Beilegung eines Patentstreits an das Internet-Unternehmen Yahoo! ausgeben. Wie aus einer Google-Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC vom Montag hervorgeht, wird die wenige Tage vor dem Börsengang stehende Google Inc. der Yahoo-Tochter Overture zudem Lizenzgebühren für die genutzten Patente zahlen.

Wegen Analystenkommentare könnten die Titel von Intel in den Fokus der Anleger geraten. Die Analysten von Lehman Brothers hatten den Ausblick für Intel revidiert und das Kursziel von 27 auf 26 $ gesenkt. Die Einstufung "Overweight" bestätigten die Analysten. Unter anderem erhöhe die Verzögerung bei der Produkteinführung und eine damit einhergehende mögliche Minderung der Margen die Unsicherheit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%