Archiv
Aktien Nasdaq Ausblick: Gut behauptet erwartet

Die technologielastige US-Börse Nasdaq wird am Dienstag voraussichtlich gut behauptet in den Handel starten. Der Future auf den Nasdaq-100-Index lag eine halbe Stunde vor Börsenstart mit 0,18 % im Plus bei 1 369,50 Punkten. Marktbewegende Nachrichten seien kaum auszumachen, die Stimmung angesichts des sinkenden Ölpreises jedoch leicht positiv, sagten Händler. Erneut rücke der Wahlparteitag der Republikaner die ökonomischen Ereignisse in den Hintergrund.

dpa-afx NEW YORK. Die technologielastige US-Börse Nasdaq wird am Dienstag voraussichtlich gut behauptet in den Handel starten. Der Future auf den Nasdaq-100-Index lag eine halbe Stunde vor Börsenstart mit 0,18 % im Plus bei 1 369,50 Punkten. Marktbewegende Nachrichten seien kaum auszumachen, die Stimmung angesichts des sinkenden Ölpreises jedoch leicht positiv, sagten Händler. Erneut rücke der Wahlparteitag der Republikaner die ökonomischen Ereignisse in den Hintergrund.

Ein Barrel Rohöl (159 Liter) zur Oktoberauslieferung am New Yorker Warenterminmarkt Nymex sank um 29 Cent auf 41,99 $. Am Montag war der Kurs zeitweise auf den niedrigsten Stand seit Ende Juli gesunken. Die Hoffnung auf Stabilität im Irak drücke den Ölpreis, sagten Händler. Der radikale Prediger El Sadr hatte seine Anhänger am Montag über einen Sprecher dazu aufgerufen, die Kämpfe in allen Städten des Irak einzustellen.

Gespannt warten die Anleger Händlern zufolge auf den für Donnerstag nach Börsenschluss angekündigten Quartalszwischenbericht von Intel . JP Morgan geht davon aus, dass Intel die Ertragsprognosen für das dritte Quartal von bisher geschätzten 8,6 bis 9,2 Mrd. $ auf 8,6 bis 9,0 Mrd. $ reduzieren wird. Merrill Lynch geht zwar davon aus, dass Intel bei der bisherigen Prognose bleiben wird, rät den Anleger aber dennoch zur Vorsicht. Morgan Stanley senkte unterdessen die Gewinnprognosen und das Kursziel für Intel-Aktien von 32 auf 28 $. Vorbörslich verloren die Aktien des weltgrößten Chipherstellers 0,83 % auf 21,42 $.

Die Aktien von Juniper Networks profitierten hingegen vorbörslich von einem positiven Analystenkommentar. Sie stiegen vor dem offiziellen Handelsauftakt um 1,79 % auf 22,79 $. Wachovia hatte die Einstufung des US-Netzwerkausrüsters von "Market Perform" auf "Outperform" erhöht.

Apple-Aktien stiegen vorbörslich um 0,41 % auf 34,26 $. Der US-Computerhersteller stellte am Dienstag auf der Apple Expo in Paris zwei neue Varianten seines imac in völlig neuem Design vor.

Tags zuvor war der Nasdaq Composite Index um 1,37 % auf 1 836,49 Zähler gefallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%