Archiv
Aktien Nasdaq Ausblick: Höhenflug des Ölpreises belastet Auftakt

Ein weiteren Anstieg des Ölpreises auf eine neue Rekordmarke bremst nach wie vor die Kauflaune an den US-Börsen. Im New Yorker Handel übersprang der Preis für einen Barrel Öl (159 Liter) am Donnerstag die Marke von 52 Dollar und kletterte auf einen neuen Höchstand von 52,62 Dollar. Mit einem überraschenden Rückgang der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung in den USA konnte sich der Future auf den Nasdaq-100-Index aber etwas erholen und verlor zuletzt zwei Punkte.

dpa-afx NEW YORK. Ein weiteren Anstieg des Ölpreises auf eine neue Rekordmarke bremst nach wie vor die Kauflaune an den US-Börsen. Im New Yorker Handel übersprang der Preis für einen Barrel Öl (159 Liter) am Donnerstag die Marke von 52 Dollar und kletterte auf einen neuen Höchstand von 52,62 Dollar. Mit einem überraschenden Rückgang der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung in den USA konnte sich der Future auf den Nasdaq-100-Index aber etwas erholen und verlor zuletzt zwei Punkte.

In den Übernahmekampf um den US-Softwarehersteller Peoplesoft ist weiter Bewegung gekommen. Die Europäische Kommission nahm die Prüfung des Übernahmeangebots durch den Mitbewerber Oracle wieder auf. Der neue Termin für eine Entscheidung über die geplante Fusion sei der 9. November, hieß es. Die Prüfung war im April unterbrochen worden. Gestern gab es bei Peoplesoft erste Anzeichen für ein Einlenken im Übernahmekampf.

Gute Nachrichten kommen für die Apple-Aktionäre . Analysten von Morgan Stanley haben die Gewinnerwartung für den Computerbauer angehoben. Demnach rechnen die Experten für das vierte Quartal mit einem Gewinn je Aktie von 0,20 Dollar nach zuletzt 0,18 Dollar. Als Begründung nannten sie gute Geschäfte mit dem tragbaren Musikabspielgerät ipod.

Die Aktien der ATI Technologies dürften mit starken Kursgewinnen starten. Im vorbörslichen Handel legten die Papiere zeitweise zweistellig zu. Der Anbieter von Grafikchips übertraf im vierten Quartal mit 0,24 Dollar Gewinn je Aktie die durchschnittliche Prognose um drei Cent. Der Quartalsumsatz von 572,2 Mill. habe ebenfalls positiv überrascht - laut Thomson First Call wurden am Markt nur 534 Mill. erwartet.

Schließlich dürften die Aktien des Billigfliegers Ryanair im Fokus der Anleger stehen. Der britische Konkurrent easyjet verzeichnete im September einen deutlichen Anstieg der Passagierzahlen. Das lässt auf eine gute Entwicklung in der gesamten Branche schließen.

Am Mittwoch hatte der Auswahlindex Nasdaq 100 im späten Handel deutlich zugelegt. Am Ende schloss der Index mit einem Aufschlag von 0,86 Prozent auf 1 474,36 Punkte. Der marktbreite Nasdaq Composite zog um 0,79 Prozent auf 1971,03 Zähler an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%