Archiv
Aktien Nasdaq Ausblick: Kaum verändert erwartet - Microsoft erneut im FokusDPA-Datum: 2004-07-22 14:33:44

(dpa-AFX) NEW York - Nach den deutlichen Kursverlusten am Vortag wird die technologielastige US-Börse Nasdaq am Donnerstag voraussichtlich kaum verändert eröffnen. Investoren würden eine Atempause einlegen und vor neuen Anlageentscheidungen den Ausgang der laufenden Berichtssaison abwarten, sagten Händler. Der Nasdaq-100-Future lag knapp anderthalb Stunden vor Börseneröffnung bei 1.386 Punkten mit 0,04 Prozent im Minus.

(dpa-AFX) NEW York - Nach den deutlichen Kursverlusten am Vortag wird die technologielastige US-Börse Nasdaq am Donnerstag voraussichtlich kaum verändert eröffnen. Investoren würden eine Atempause einlegen und vor neuen Anlageentscheidungen den Ausgang der laufenden Berichtssaison abwarten, sagten Händler. Der Nasdaq-100-Future lag knapp anderthalb Stunden vor Börseneröffnung bei 1.386 Punkten mit 0,04 Prozent im Minus.

Wegen Sorgen über die Gewinnentwicklung vieler Technologiefirmen im zweiten Halbjahr hatte die Nasdaq am Mittwoch klar im Minus geschlossen. Der Nasdaq Composite Index < Compx.IND > verlor 2,23 Prozent auf 1.874,37 Punkte; das ist ein Jahrestief auf Schlusskursbasis. Der Auswahlindex Nasdaq 100 < NDX.X.IND > sank um 2,43 Prozent auf 1.386,57 Zähler.

Im Mittelpunkt dürften erneut die Aktien des weltgrößten Software-Herstellers Microsoft < Msft.NAS > < MSF.FSE > stehen. Der Konzern legt nach Börsenschluss seine Quartalszahlen vor. Vorbörslich kletterte der Kurs um 0,69 Prozent auf 29,06 Dollar. Am Mittwoch hatten die Papiere gegen den Trend deutlich zugelegt, nachdem Microsoft die Ausschüttung von 75 Milliarden Dollar in den kommenden vier Jahren angekündigt hatte. Es handelt sich um die mit Abstand größte Zahlung, die je ein Unternehmen an die eigenen Aktionäre geleistet hat.

Kursverluste dürfte es für die Papiere des Internet-Auktionshauses Ebay < Ebay.NAS > < EBA.FSE > geben, die nach einem enttäuschenden Ausblick im vorbörslichen Handel um 5,43 Prozent auf 4,16 Dollar gefallen sind. Das Unternehmen verdoppelte zwar den Gewinn im zweiten Quartal und steigerte den Umsatz um 52 Prozent. Für Enttäuschung sorgte jedoch der Ausblick: Ebay rechnet damit, dass der Umsatz im laufenden Quartal gegenüber dem vorangegangenen Quartal stagnieren dürfte. Dies zeigt nach Darstellung von Branchenkennern, dass sich Ebay zunehmend wie reguläre Einzelhandelsunternehmen saisonal entwickelt und im Winter stärker zulegt als im Sommer.

Gefragt könnten im Eröffnungshandel die Papiere des Handy-Chip-Herstellers Qualcomm < Qcom.NAS > < QCI.FSE > sein, der seinen Gewinn im dritten Quartal deutlich erhöht und damit die eigenen Erwartungen übertroffen. Vorbörslich stieg der Kurs leicht.

Kursabschläge dürfte es für die Anteilscheine des Softwarekonzerns Siebel < Sebl.NAS > < SST.FSE > geben, der im zweiten Quartal einen stagnierenden Gewinn ausgewiesen hat. Der Umsatz fiel von 333 Millionen im Vorjahr auf 301 Millionen Dollar, die Lizenzerträge von 109 Millionen auf 95 Millionen Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%