Archiv
Aktien Nasdaq Ausblick: Kaum verändert - Juniper, Netflix belasten

Die technologieorientierten US-Börsen werden sich am Freitag in einem Spannungsfeld zwischen positiven Konjunkturdaten und meist negativen Unternehmensmeldungen bewegen. Kurz vor Handelsstart deuteten die Futures auf einen weitgehend unveränderten Auftakt hin.

dpa-afx NEW YORK. Die technologieorientierten US-Börsen werden sich am Freitag in einem Spannungsfeld zwischen positiven Konjunkturdaten und meist negativen Unternehmensmeldungen bewegen. Kurz vor Handelsstart deuteten die Futures auf einen weitgehend unveränderten Auftakt hin.

Die Einzelhandelsumsätze in den Vereinigten Staaten waren im September überraschend deutlich gestiegen. Die Erzeugerpreise zogen leicht an, dies war erwartet worden. Unerwartet deutlich sank hingegen der US-Geschäftsklimaindex Empire State Manufacturing für den im Oktober. Der Index sei von revidierten 27,3 Punkten auf 17,4 Zähler gefallen, teilte die regionale Vertretung der US-Notenbank in New York am Freitag mit.

Der Computerhersteller Sun Microsystems hat mit einem bereinigten Ergebnis je Aktie von 0,00 Dollar besser als von Analysten erwartet abgeschnitten. Laut Thomson First Call waren durchschnittlich 0,03 Dollar Verlust je Aktie befürchtet worden. Die Aktie hatte am Vorabend nachbörslich 2,52 Prozent auf 4,07 Dollar zugelegt. Zudem stufte Bear Stearns die Aktie von "Underperform" auf "Peer Perform".

Juniper Networks verloren im vorbörslichen New Yorker Handel trotz positiver Zahlen 6,31 Prozent auf 23,45 Dollar. Der Telekomausrüster hatte einen bereinigten Gewinn je Aktie von 0,13 Dollar ausgewiesen und die Marktprognose von Thomson First Call um zwei Cent übertroffen. Der Umsatz lag mit 375 Mill. Dollar ebenfalls über der Durchschnittsschätzung von 371 Millionen.

Netflix-Aktien brachen vorbörslich um 39,36 Prozent auf 10,57 Dollar ein. Zuvor hatte das Unternehmen angekündigt, Preise zu senken und Gewinne zu opfern, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Einige Analysten stuften die Aktie in Folge ab - unter anderem senkte Piper Jaffray den Wert auf "Market Perform".

An der Nasdaq hatte der Composite Index am Donnerstag 0,91 Prozent auf 1903,02 Punkte verloren, der Auswahlindex Nasdaq100 gab 0,64 Prozent auf 1 425,21 Punkte ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%