Archiv
Aktien Nasdaq Ausblick: Knapp behauptet - Halbleiterwerte im BlickDPA-Datum: 2004-07-12 14:44:01

(dpa-AFX) NEW York - Bei dünner Nachrichtenlage werden die Aktien am Montag an der technologielastigen Nasdaq mit einem knapp behaupteten Start erwartet. Rund eine Stunde vor Eröffnung lag der Future auf den Nasdaq-100-Index < NDX.X.IND > mit minus 6,50 Punkten bei 1.435,50.

(dpa-AFX) NEW York - Bei dünner Nachrichtenlage werden die Aktien am Montag an der technologielastigen Nasdaq mit einem knapp behaupteten Start erwartet. Rund eine Stunde vor Eröffnung lag der Future auf den Nasdaq-100-Index < NDX.X.IND > mit minus 6,50 Punkten bei 1.435,50.

Halbleiterwerte rückten in den Blickpunkt, nachdem Merrill Lynch den Halbleitersektor weltweit abgestufthat. Dabei wurden die mit "Buy" bewerteten Aktien auf "Neutral" und die "Neutral" eingestuften Titel auf "Sell" gesenkt - dies belastete die Nasdaq bereits vorbörslich, wie ein Aktienhändler sagte. Ansonsten stellten sich Börsianer auf Zurückhaltung ein, nachdem im Wochenverlauf eine ganze Flut frischer Daten erwartet werde.

Novellus Systems < Nvls.NAS > < NVS.FSE > wurden vorbörslich schwächer gehandelt. Der Halbleiterausrüster hat laut Händlern im zweiten Quartal mehr verdient und umgesetzt als im Marktdurchschnitt erwartet. Allerdings laste der negative Analystenkommentar von Merrill Lynch auf dem ganzen Sektor.

Belastet von einem negativen Analystenkommentar werden die Aktien von Intel < Intc.NAS > < INL.FSE > am Montag schwächer in den Handel starten. Im vorbörslichen Handel fiel der Kurs rund 90 Minuten vor Börsenauftakt um 1,58 Prozent auf 26,15 US-Dollar. Die Analysten von Merrill Lynch hatten den Titel im Rahmen einer Branchenstudie von "Buy" auf "Neutral" gesenkt.

Nach der gescheiterten Übernahme des deutschen Softwarekonzerns SAP < SAP.ETR > verstärkt Microsoft < Msft.NAS > < MSF.FSE > seine Anstrengungen im Bereich der Business Software. Der weltgrößte Softwarekonzern wird im Laufe des kommenden Jahres 850 Millionen Dollar in Forschung und Entwicklung sowie Vertriebsaktivitäten der Unternehmenseinheit Microsoft Business Solutions investieren.

Unterdessen peilt die Suchmaschine Google laut "Financial Times" ihren mit Spannung erwarteten Börsengang noch im Juli an. Der genaue Termin hänge jetzt noch von einem umfangreichen Test der Computersysteme für die geplante Web-Auktion und der Genehmigung der Börsenaufsicht SEC ab.

Technologiewerte hatten sich am Freitag nach positiv aufgenommenen Zahlen von General Electric erholt, aber deutlich unter Tageshoch geschlossen: An der Nasdaq stieg der marktbreite Composite Index < Compx.IND > um 0,57 Prozent auf 1.946,33 Punkte, der Auswahlindex Nasdaq 100 < NDX.X.IND > gewann 0,62 Prozent auf 1.440,00 Zähler. In Asien endeten die Börsen am Morgen überwiegend im Minus und in Europa war die Tendenz ebenfalls etwas leichter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%