Archiv
Aktien NASDAQ Ausblick: PeopleSoft-Gewinnwarnung erschwert NASDAQ-ErholungDPA-Datum: 2004-07-07 14:38:18

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Gewinnwarnung des US-Softwarekonzerns PeopleSoft hat die zunächst positiven Futures der NASDAQ am Mittwoch unter Druck gesetzt. Damit dürfte die Erholungstendenz nach den hohen Vortagesverlusten besonders bei Technologiewerten moderat bleiben.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Gewinnwarnung des US-Softwarekonzerns PeopleSoft hat die zunächst positiven Futures der NASDAQ am Mittwoch unter Druck gesetzt. Damit dürfte die Erholungstendenz nach den hohen Vortagesverlusten besonders bei Technologiewerten moderat bleiben.

Unterstützung erwuchs dem Markt dabei vom wieder fallenden Ölpreis. Am Vortag hatte ein Streik im OPEC-Land Nigeria, Schäden an einer wichtigen Pipeline in Irak und die russische Yukos-Affäre den Ölpreis auf den höchsten Stand seit Anfang Juni getrieben.

PeopleSoft-Aktien < PSFT.NAS > < PSF.FSE > brachen nach einer Reduzierung der Ergebnisprognose vorbörslich 11,06 Prozent auf 14,96 Dollar ab. Der zweitgrößte Unternehmenssoftware-Anbieter der Welt verwies auf die Folgen des Abwehrkampfs gegen die Übernahme durch Oracle. Der Pro-Forma-Gewinn je Aktie betrage nach vorläufigen Berechnungen zwischen 0,13 und 0,15 Dollar - Analysten waren im Schnitt von 0,21 Dollar ausgegangen. Die Aktien von Oracle < ORCL.NAS > < ORC.FSE > notierten vorbörslich unauffällig.

Die Aktie des Mitbewerbers Ascential Software < ASCL.NAS > < IX6A.FSE > brach vorbörslich sogar um 20,26 Prozent auf 11,18 Dollar ein. Händler verwiesen auf eine Reduzierung der Ergebnisprognosen.

Nachbörslich wird - neben dem Standardwert Alcoa < AA.NYS > < ALU.ETR > an der NYSE - der Internetdienstleister Yahoo! < YHOO.NAS > < YHO.FSE > seine Bilanzzahlen vorlegen und damit die Berichtssaison für das zweite Quartal eröffnen. Analysten rechnen dank eines kräftigen Umsatzwachstums mit einer Gewinnverdoppelung auf 0,08 US-Dollar je Aktie. Dieses Wachstum dürfte seinen Schwung vor allem aus dem Werbegeschäft beziehen - weniger aus den übrigen Bereichen wie dem Zugangsgeschäft oder Jobbörsen, hieß es von Analysten.

Am Dienstag verlor der marktbreite Composite Index < COMPX.IND > 2,15 Prozent auf 1.963,43 Zähler. Der Auswahlindex NASDAQ 100 < NDX.X.IND > sank um 2,40 Prozent auf 1.445,71 Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%