Archiv
Aktien Nasdaq Ausblick: Schwächer erwartet - Peoplesoft im Blick

Kursverluste werden am Donnerstag den Start der technologielastigen US-Börse Nasdaq prägen. Vor allem der hohe Ölpreis sei verantwortlich, sagten Händler. Auch der hohe Stahlpreis würde so manches Unternehmen belasten.

dpa-afx NEW YORK. Kursverluste werden am Donnerstag den Start der technologielastigen US-Börse Nasdaq prägen. Vor allem der hohe Ölpreis sei verantwortlich, sagten Händler. Auch der hohe Stahlpreis würde so manches Unternehmen belasten.

Am Mittwoch hatten unerwartet schwache Quartalszahlen von Morgan Stanley Dean Witter und ein sich der 50-Dollar-Marke nähernder Ölpreis die US-Börsen auf ein Vierwochentief gedrückt: Der marktbreite Nasdaq Composite sank um 1,85 % auf 1 885,71 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 verlor 2,21 % auf 1 404,22 Punkte.

Im Fokus stehen an diesem Tag vor allem neue Konjunkturdaten: Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind in der zurückliegenden Woche um 14 000 auf 350 000 gestiegen. Eine halbe Stunde nach Handelsstart werden die Frühindikatoren und der Chicago Fed Index vom August bekannt gegeben. Später im Handelsverlauf wird das Sitzungsprotokoll des Fomc vom 10. August veröffentlicht.

Der kalifornischen Softwarehersteller Peoplesoft gab bekannt, dass die Lizenzumsätze im dritten Quartal bereits die des Konkurrenten Oracle Corp. des ersten Quartals übertroffen hätten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%