Archiv
Aktien Nasdaq Ausblick: Verluste erwartet - HP-Ausblick und hoher Ölpreis

Schlechter als erwartet ausgefallene US-Einzelhandelsumsätze und ein zurückhaltenden Ausblick von Hewlett-Packard dürften am Donnerstag die Nasdaq belasten. Auch der hohe Ölpreis trübe die Stimmung, hieß es. Der Nasdaq Future gab zuletzt um acht Punkte nach. Die Einzelhandelsumsätze in den USA waren im Juli weniger stark als erwartet gestiegen. Sie kletterten um 0,7 % zum Vormonat. Von AFX befragte Volkswirte hatten zuvor mit einem Anstieg um 1,1 % gerechnet.

dpa-afx NEW YORK. Schlechter als erwartet ausgefallene US-Einzelhandelsumsätze und ein zurückhaltenden Ausblick von Hewlett-Packard dürften am Donnerstag die Nasdaq belasten. Auch der hohe Ölpreis trübe die Stimmung, hieß es. Der Nasdaq Future gab zuletzt um acht Punkte nach. Die Einzelhandelsumsätze in den USA waren im Juli weniger stark als erwartet gestiegen. Sie kletterten um 0,7 % zum Vormonat. Von AFX befragte Volkswirte hatten zuvor mit einem Anstieg um 1,1 % gerechnet.

Negativ werteten Börsianer auch den enttäuschenden Ausblick von Hewlett-Packard (HP) . Der US-Computerhersteller rechnet nach einem schwachen dritten Quartal im letzten Jahresabschnitt des Geschäftsjahr mit einem geringeren Gewinn als Analysten.

Aktien von Dell Computer verloren vorbörslich 1,7 % auf 33,00 $. Das Unternehmen gibt nachbörslich Zahlen für das zweite Quartal bekannt.

Nach den hohen Verlusten vom Vortag von rund zehn Prozent konnten sich Cisco Systems vorbörslich knapp behaupten. Ein enttäuschender Ausblick hatte für die deutlichen Abgaben am Mittwoch gesorgt.

Cyberonics-Titel brachen vorbörslich um knapp 45 % ein. Die Umsätze der Biotech-Firma waren nach Unternehmensangaben im ersten Quartal unerwartet gesunken. Gleichzeitig kündigte Cyberonics an, dass die Erwartungen für das laufende Quartal enttäuscht werden. Zudem gebe es bei der Zulassung eines Anti-Depressivums des Unternehmens Schwierigkeiten.

An der technologielastigen Nasdaq fiel der Composite Index am Donnerstag um 1,45 % auf 1 782,42 Zähler, der Nasdaq-100-Index sank um 1,64 % auf 1 324,65 Punkte. Die Stimmung sei vor allem durch die enttäuschenden Ausblicke des Netzwerkausrüsters Cisco Systems und des Halbleiterherstellers National Semiconductor getrübt worden, sagten Börsianer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%