Archiv
Aktien Nasdaq: Behauptet - Investoren fürchten unklaren Wahlausgang

Ungeachtet sinkender Ölpreise haben sich die Nasdaq-Indizes am Dienstag im festen Griff der Präsidentschaftswahlen nur wenig bewegt. Der Auswahlindex Nasdaq 100 stieg zuletzt um 0,39 Prozent auf 1 494,16 Zähler.

dpa-afx NEW YORK. Ungeachtet sinkender Ölpreise haben sich die Nasdaq-Indizes am Dienstag im festen Griff der Präsidentschaftswahlen nur wenig bewegt. Der Auswahlindex Nasdaq 100 stieg zuletzt um 0,39 Prozent auf 1 494,16 Zähler. Der Nasdaq Composite war zugleich um 0,37 Prozent höher bei 1987,19 Punkten.

Die Zurückhaltung der Anleger wurde mit dem Beginn der weltweit mit großer Spannung erwarteten Präsidentschaftswahl in den USA angeführt. In mehreren Bundesstaaten im Osten der USA, darunter New York, Virginia und Connecticut, öffneten am Dienstagmorgen um sechs Uhr (Ortszeit) die Wahllokale. Landesweit wird mit einem engen Rennen zwischen dem republikanischen Amtsinhaber Bush und dem Demokraten Kerry gerechnet. Es gehe die Angst vor einer Wiederholung des Wahlchaos vor vier Jahren um, was die Märkte belasten würde, hieß es.

Unter negativen Analystenkommentaren litt die Aktie von Teva Pharmaceuticals , die um 2,54 Prozent auf 24,50 Dollar sank. Dies gilt auch für Peoplesoft , die um 0,09 Prozent auf 22,91 Dollar nachgaben: Piper Jaffray hatte beide Papiere von "Outperform" auf "Marketperform" gesenkt.

Deutlicher gaben Maxim Integrated Products nach, die um 0,77 Prozent auf 43,90 Dollar sanken. Händler begründeten dies mit leicht enttäuschenden Quartalszahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%