Archiv
Aktien Nasdaq: Fester - Fallender Ölpreis stützt; Tech-Ergebnisse positiv

(dpa-AFX) NEW York - Angetrieben von überwiegend positiven Quartalszahlen und dank der Beruhigung beim Ölpreis sind die Aktien an der technologielastigen Nasdaq-Börse am Donnerstag etwas fester gestartet. Im frühen Handel stieg der marktbreite Nasdaq-Composite-Index < Compx.IND > um 0,94 Prozent auf 1.875,70 Zähler, der Nasdaq 100 < NDX.X.IND > gewann 0,84 Prozent auf 1.395,32 Punkte.

(dpa-AFX) NEW York - Angetrieben von überwiegend positiven Quartalszahlen und dank der Beruhigung beim Ölpreis sind die Aktien an der technologielastigen Nasdaq-Börse am Donnerstag etwas fester gestartet. Im frühen Handel stieg der marktbreite Nasdaq-Composite-Index < Compx.IND > um 0,94 Prozent auf 1.875,70 Zähler, der Nasdaq 100 < NDX.X.IND > gewann 0,84 Prozent auf 1.395,32 Punkte.

Im Technologiesektor hätten die Quartalsergebnisse überwiegend positiv überrascht, sagten Händler. Gestützt werde der Markt auch durch den leichten Rückgang beim Ölpreis, nachdem der aktive Rohöl-Future für die Sorte "Light" noch am Vortag ein Allzeithoch bei 43,05 Dollar markiert hatte. Zudem habe sich die technische Lage in den Aktienindizes verbessert, nachdem sich die Kurse in der zweiten Handelshälfte am Vortag stabilisieren konnten.

JDS-Uniphase-Aktien < Jdsu.NAS > < UNS.FSE > setzten sich nach Zahlen mit plus 12,00 Prozent auf 3,36 Dollar an die Spitze des Auswahlindex Nasdaq100. Während das Ergebnis die Konsensprognose des Marktes genau getroffen habe, überrasche die Umsatzentwicklung des Telekomausrüsters positiv, sagten Händler. Der Ertragsausblick liege zwar leicht unter den aktuellen Prognosen, Anleger hätten sich aber positiv von dem Umsatzausblick überraschen lassen.

Ans andere Indexende fielen Express Scripts < Esrx.NAS > < ES5.FSE > mit minus 10,81 Prozent auf 64,08 Dollar, nachdem der Großhändler für Pharmaprodukte die Rücklagen für Rechtsstreitigkeiten um das Dreifache auf 20 Millionen Dollar erhöht hat, weil der New Yorker Staatsanwalt Eliot Spitzer Ermittlungen aufgenommen hatte. Die Zahlen seien etwas besser als erwartet ausgefallen.

Ebenfalls aus dem Pharmabereich brachen Taro Pharmaceuticals < Taro.NAS > < TAL.BER > nach enttäuschenden Zahlen um 35,34 Prozent auf 19,45 Dollar ein. Nachdem Kunden ihre Einkäufe bei dem Generika-Spezialisten reduziert hätten wies das Pharmaunternehmen überraschend einen Quartalsverlust aus und habe nur etwas mehr als halb soviel umgesetzt wie vom Markt erwartet, sagte ein Händler.

Positiv entwickelten sich im frühen Handel die Halbleiterwerte. Nachdem der Branchenindex SOX in den Vortagen zu einer Stabilisierung angesetzt hatte, stand zuletzt ein Plus von 2,16 Prozent auf 408,10 Punkte zu Buche.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%