Archiv
Aktien Nasdaq: Freundlich - Unternehmens- und Konjunkturzahlen positiv

(dpa-AFX) NEW York - Positive Unternehmens- und Konjunkturdaten haben den Aktien an der technologielastigen Nasdaq am Dienstag zu Kursgewinnen im frühen Handel verholfen. Bis 16.10 Uhr stieg der marktbreite Nasdaq-Composite-Index < Compx.IND > um 0,90 Prozent auf 1.855,65 Zähler, der Auswahlindex Nasdaq 100 < NDX.X.IND > gewann 1,14 Prozent auf 1.383,71 Punkte.

(dpa-AFX) NEW York - Positive Unternehmens- und Konjunkturdaten haben den Aktien an der technologielastigen Nasdaq am Dienstag zu Kursgewinnen im frühen Handel verholfen. Bis 16.10 Uhr stieg der marktbreite Nasdaq-Composite-Index < Compx.IND > um 0,90 Prozent auf 1.855,65 Zähler, der Auswahlindex Nasdaq 100 < NDX.X.IND > gewann 1,14 Prozent auf 1.383,71 Punkte.

Angesichts überwiegend positiver Unternehmenszahlen versuchten sich die Technologiewerte nach den starken Kursverlusten seit Anfang Juli zu stabilisieren, sagten Händler. Am Nachmittag sei nochmal ein positiver Impuls von der Konjunkturseite durch deutlich besser als erwartete Zahlen zum US-Verbrauchervertrauen gekommen. Nun warteten Anleger auf einen nachhaltigen Umschwung, nachdem zuletzt Kursgewinne immer sehr schnell zu Verkäufen genutzt wurden, sagte ein Händler.

Henry-Schein-Aktien < Hsic.NAS > < HS2.FSE > setzten sich mit plus 5,05 Prozent auf 64,07 Dollar an die Spitze des Nasdaq 100. Der Medizintechnikanbieter habe im zweiten Quartal den Gewinn etwas stärker gesteigert als von Analysten erwartet und vor allem beim Umsatz positiv überrascht, sagten Händler. Der Ausblick entspreche den Erwartungen. Auch aus dem Gesundheitssektor überraschten Dentsply < Xray.NAS > < DY2.FSE > positiv mit den Daten zum zweiten Quartal. Die Aktie gewann 4,64 Prozent auf 48,91 Dollar.

Am anderen Indexende standen Lincare-Aktien < Lncr.NAS > < LI2.FSE > mit minus 6,18 Prozent auf 31,25 Dollar. Der Anbieter von Beatmungsgeräten für den Hausgebrauch leidet laut Händlern unter einem Bericht des "Wall Street Journal" über Details zu den geplanten Kürzungen im Rahmen des Medicare-Programms.

Cray-Aktien < Cray.NAS > brachen um 40,99 Prozent auf 2,98 Dollar ein, nachdem der Hersteller von Computern für Forschungszwecke und Grafikanwendungen wegen verzögerter Vertragsabschlüsse für das laufende und das kommende Jahr eine Umsatzwarnung herausgegeben hatte. Zugleich standen angesichts fehlender Aufträge bei Cray im zweiten Quartal 0,64 Dollar Verlust je Aktie zu Buche, nachdem im Vorjahr noch 0,10 Dollar je Aktie verdient wurden.

Händlern zufolge trübe allerdings die erneut schwächere Entwicklung der Halbleiterwerte die leicht verbesserte Stimmung im Technologiesektor - der Branchenindex SOX rutschte nach anfänglichen Kursgewinnen zuletzt mit 1,32 Prozent auf 395,05 Punkte ins Minus. Zu den Verlierern zählten unter anderem Maxim < Mxim.NAS > < MXM.FSE > mit minus 2,07 Prozent auf 46,28 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%