Archiv
Aktien NASDAQ: Gut behauptet - PeopleSoft geben deutlich nachDPA-Datum: 2004-07-07 17:02:13

NEW YORK (dpa-AFX) - Trotz einer unerwartet schwachen Ergebnisprognose von PeopleSoft < PSFT.NAS > < PSF.FSE > haben sich die meisten Aktien an der NASDAQ am Mittwoch von ihren Vortagesverlusten erholt. Händler verwiesen auf den zuletzt gesunkenen Ölpreis, der die Stimmung am Markt aufhelle. Der marktbreite NASDAQ-Composite-Index < COMPX.IND > stieg um 0,31 Prozent auf 1.969,42 Punkte, der Auswahlindex NASDAQ 100 < NDX.X.IND > gewann 0,52 Prozent auf 1.453,26 Zähler.

NEW YORK (dpa-AFX) - Trotz einer unerwartet schwachen Ergebnisprognose von PeopleSoft < PSFT.NAS > < PSF.FSE > haben sich die meisten Aktien an der NASDAQ am Mittwoch von ihren Vortagesverlusten erholt. Händler verwiesen auf den zuletzt gesunkenen Ölpreis, der die Stimmung am Markt aufhelle. Der marktbreite NASDAQ-Composite-Index < COMPX.IND > stieg um 0,31 Prozent auf 1.969,42 Punkte, der Auswahlindex NASDAQ 100 < NDX.X.IND > gewann 0,52 Prozent auf 1.453,26 Zähler.

Nach der Reduzierung der Ergebnisprognosen durch PeopleSoft < PSFT.NAS > < PSF.FSE > sackte die Aktie des Unternehmenssoftware-Anbieters zeitweise um mehr als 8 Prozent ins Minus. Zuletzt erholte sich das Papier etwas und stand bei 16,25 Dollar - immer noch ein Kursabschlag von 3,39 Prozent. PeopleSoft hat im zweiten Quartal nach vorläufigen Zahlen deutlich weniger verdient als erwartet. Das Unternehmen machte das feindliche Übernahmeangebot von Oracle und das anschließende Kartellverfahren für die negative Entwicklung verantwortlich.

Oracle-Titel < ORCL.NAS > < ORC.FSE > gaben 0,27 Prozent auf 11,17 Dollar nach. Die Anteilsscheine von Siebel Systems < SEBL.NAS > < SST.FSE > stiegen dagegen um 3,24 Prozent auf 9,24 Dollar, während VERITAS Software < VRTS.NAS > < VRT.FSE > um 2,23 Prozent auf 28,00 Dollar zulegten.

Die Papiere von Yahoo! < YHOO.NAS > < YHO.FSE > verloren kurz vor Veröffentlichung von Quartalszahlen 1,41 Prozent auf 32,75 Dollar. Der Internetanbieter wird am Abend die US-Berichtssaison einläuten. Analysten rechnen damit, dass der Konzern im zweiten Quartal seinen Gewinn dank eines kräftigen Umsatzwachstums verdoppelt hat. Dieses Wachstum dürfte seinen Schwung vor allem aus dem Werbegeschäft beziehen - weniger aus den übrigen Bereichen wie dem Zugangsgeschäft oder Jobbörsen, hieß es von Analysten.

KANA SOFTWARE < KANA.NAS > < KAAA.FSE > brachen um 22,17 Prozent auf 1,64 Dollar ein. Der Softwareanbieter hat vor "deutlich unter den aktuellen Prognosen" liegenden Ergebnissen im zweiten Quartal gewarnt, nachdem wichtige Aufträge nicht mehr in dem Quartal geschlossen werden konnten, wie Händler berichteten.

Ascential-Software-Aktien < ASCL.NAS > < IX6A.FSE > büßten 11,91 Prozent auf 12,35 Dollar ein. Marktteilnehmer verwiesen auf die Reduzierung der Ergebnisprognosen des Softwareanbieters.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%