Archiv
Aktien Nasdaq: Gut behauptet - Rekordhoch beim Ölpreis dämpft Anstieg

Trotz eines neuen Rekordhoch beim Ölpreis hat die positive Stimmung an der technologiestarken US-Börse Nasdaq am Dienstag angehalten. Nach leichten Verlusten zum Auftakt bewegten sich die Indizes in den ersten Handelsstunden wieder in der Gewinnzone. Der Auswahlindex Nasdaq 100 stieg gegen 16.40 Uhr um 0,20 Prozent auf 1 461,96 Punkte. Der marktbreite Nasdaq Composite gewann 0,12 Prozent auf 1954,70 Zähler.

dpa-afx NEW YORK. Trotz eines neuen Rekordhoch beim Ölpreis hat die positive Stimmung an der technologiestarken US-Börse Nasdaq am Dienstag angehalten. Nach leichten Verlusten zum Auftakt bewegten sich die Indizes in den ersten Handelsstunden wieder in der Gewinnzone. Der Auswahlindex Nasdaq 100 stieg gegen 16.40 Uhr um 0,20 Prozent auf 1 461,96 Punkte. Der marktbreite Nasdaq Composite gewann 0,12 Prozent auf 1954,70 Zähler.

Die Ölpreise erreichten wegen der anhaltenden Produktionsbehinderung im Golf von Mexiko neue Rekordstände. Der amerikanische Rohölpreis legte im elektronischen Handel am New Yorker Warenterminmarkt Nymex in der Spitze auf 50,61 Dollar je Barrel (159 Liter) zu. Damit übertraf die Notierung die am 28. September erreichte alte Rekordmarke um 14 Cent.

Netflix-Aktien machten einen deutlichen Sprung und gewannen 6,09 Prozent auf 18,30 Dollar. Der DVD-Verleiher hatte angekündigt, dass die Quartalsergebnisse besser ausfallen werden als derzeit im Marktdurchschnitt erwartet wird.

Negative Unternehmensnachrichten zogen Advanced Micro Devices (AMD) ins Minus. Der US-Chiphersteller erwartet, dass der Umsatz im soeben abgelaufenen dritten Quartal niedriger ausgefallen ist als zunächst angekündigt. Es sei aber weiterhin mit einem höheren Gewinn zu rechnen als im zweiten Quartal, hieß es am späten Montagabend. Die Aktie verlor 2,63 Prozent auf 13,34 Dollar.

Konkurrent Intel ließ sich nicht in Mitleidenschaft ziehen. Die Aktie legte um 0,62 Prozent auf 21,26 Dollar zu.

Epix Pharmaceuticals brachen ein, nachdem die US-Gesundheitsbehörde FDA die Zulassungsprüfung für MS-325 um drei Monate verlängert hatte. Epix entwickelt das Kontrastmittel für die Magnetresonanz-Angiographie gemeinsam mit Schering . Das Papier rutschte um 17,50 Prozent auf 16,50 Dollar.

Zu den Verlierern im Nasdaq 100 zählte nach der Bekanntgabe von Verkehrszahlen auch das Papier von Ryanair Holdings Plc . Es verlor 2,47 Prozent auf 28,77 Dollar und bewegte sich damit in der Schlussgruppe des Index, obwohl die Fluggesellschaft im September ihre Passagierzahl im Vergleich zum Vorjahresmonat um 17 Prozent gesteigert hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%