Archiv
Aktien Nasdaq: Gut behauptet - Uneinheitliche Nachrichtenlage

(dpa-AFX) NEW York - Bei uneinheitlichen Nachrichten von der Konjunktur- und Unternehmensseite schwankten die Aktien an der technologielastigen Nasdaq im frühen Handel am Freitag um ihr Vortagesniveau. Bis 16.10 Uhr stieg der marktbreite Nasdaq-Composite-Index < Compx.IND > um 0,06 Prozent auf 1.882,23 Zähler, der Nasdaq 100 < NDX.X.IND > gewann 0,11 Prozent auf 1.400,09 Punkte.

(dpa-AFX) NEW York - Bei uneinheitlichen Nachrichten von der Konjunktur- und Unternehmensseite schwankten die Aktien an der technologielastigen Nasdaq im frühen Handel am Freitag um ihr Vortagesniveau. Bis 16.10 Uhr stieg der marktbreite Nasdaq-Composite-Index < Compx.IND > um 0,06 Prozent auf 1.882,23 Zähler, der Nasdaq 100 < NDX.X.IND > gewann 0,11 Prozent auf 1.400,09 Punkte.

Nach einer leichten Enttäuschung über das schwächer als erwartete Wachstum der US-Wirtschaft im zweiten Quartal, überraschten der Konsumklimaindex der Uni Michigan und der Chicago-Einkaufsmanagerindex am Nachmittag positiv. Mit dem Blick auf die Entwicklung der Rohölpreise - der aktive Rohöl-Future für die Sorte "Light" stieg wieder über die 43-Dollar-Marke- schwanke der Markt bisher unentschlossen um sein Vortagesniveau, sagten Händler.

Intel-Aktien < Intc.NAS > < INL.FSE > waren nach anfänglichen Verlusten zuletzt kaum beeindruckt von der Nachricht über eine Verschiebung bei der 4-Gigahertz-Version des neuen Pentium-4-Prozessors. Verzögerungen bei der Einführung neuer Prozessoren drücke auf die durchschnittlichen Verkaufspreise, sagte ein Analyst. Die Aktien lagen dennoch unverändert bei 24,24 Dollar. Dabei profitierten die Aktien von der Erholung der Halbleiterwerte allgemein. Nachdem sich der Branchenindex SOX zuletzt nach einer steilen Talfahrt stabilisiert hat, stand zuletzt ein Plus von 1,64 Prozent auf 417,92 Punkten zu Buche.

Die Aktien von American Power Conversion < Apcc.NAS > < APW.MUN > brachen um 12,95 Prozent auf 15,19 Dollar ein, nachdem überraschend einen Gewinnrückgang im zweiten Quartal verbucht wurde. Der Anbieter von Stromschutzsystem hat die Gewinnprognose deutlich verfehlt, was laut Händlern nicht durch einen höher als erwarteten Umsatz wett gemacht wurde. In einer Reaktion auf die schwache Marge stufte JP Morgen den Titel von "Overweight" auf "Neutral" herunter.

Gilead Sciences < Gild.NAS > < GIS.FSE > sprangen hingegen nach Zahlen um 9,46 Prozent auf 65,13 Dollar hoch. Das Biotech-Unternehmen hat Händlern zufolge die Prognosen beim Gewinn und Umsatz im zweiten Quartal klar geschlagen. Mehrere Analysten unter anderem von Lehman hätten sich positiv geäußert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%