Archiv
Aktien Nasdaq: Knapp behauptet - Zurückhaltung vor Greenspan-Rede am Freitag

Die technologielastige US-Börse Nasdaq hat am Donnerstag in der ersten Handelsstunde bei niedrigen Umsätzen Verluste verzeichnet. Der Nasdaq-Composite-Index notierte zuletzt mit minus 0,19 % auf 1 857,22 Punkten. Der Nasdaq-100-Index verlor um 0,30 % auf 1 385,07 Zähler.

dpa-afx NEW YORK. Die technologielastige US-Börse Nasdaq hat am Donnerstag in der ersten Handelsstunde bei niedrigen Umsätzen Verluste verzeichnet. Der Nasdaq-Composite-Index notierte zuletzt mit minus 0,19 % auf 1 857,22 Punkten. Der Nasdaq-100-Index verlor um 0,30 % auf 1 385,07 Zähler.

An diesem Freitag stehen Daten zum US-Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal zur Veröffentlichung an. Zudem wird Händlern zufolge von einer Rede des US-Notenbankchefs Alan Greenspan Aufschluss über den Stand der Wirtschaftsentwicklung erwartet. Chefstratege Paul Mendelsohn von Windham Financial Services geht vor diesem Hintergrund davon aus, dass sich die Anleger am Donnerstag zurückhalten werden.

Die Aktie der Kaffeehauskette Starbucks Corp. verlor 6,80 % auf 42,91 $. Das Unternehmen hatte am Vortag nachbörslich für den Monat August ein flächenbereinigtes Umsatzwachstum von acht Prozent bekannt gegeben. Am Markt hatte man jedoch ein zweistelliges Wachstum erwartet.

Die Aktie des Chipausrüsters Credence Systems Corp. zählte mit minus 7,23 % auf 6,93 $ zu den zehn größten Kursverlierern. Das Unternehmen hatte zwar mit seinem Gewinn pro Aktie vor Sonderposten für das dritte Quartal die Analystenerwartungen übertroffen, aber einen vorsichtigen Ausblick auf das laufende Geschäft gegeben. Das Nettoergebnis wurde zudem durch Akquisitionskosten belastet.

Die Aktie des Pharmaunternehmens Gilead Sciences Inc. verteuerte sich um 5,09 % auf 70,22 $. Das Unternehmen hatte zuvor vorläufige Ergebnisse einer klinischen Vergleichsstudie vorgelegt, deren endgültige Ergebnisse nach Ansicht der Analysten von Prudential Financial einen Wachstumsschub für das HIV-Medikament Truvada von Gilead bewirken könnten.

Die Aktie der Taser International Inc kletterte um 7,53 % auf 29,14 $. Der Hersteller von so genannten "nicht tödlichen Waffen" hatte zuvor mehrere Folgeaufträge von US-Polizeibehörden im Gesamtumfang von einer Million US-Dollar gemeldet.

Die Aktie des Hochschulbetreibers Career Education Corp. verbilligte sich bei hohen Umsätzen um 6,42 % auf 29,02 $. Wie die "Financial Times" in ihrer Online-Ausgabe unter Berufung auf Kreise berichtet, prüft das US-Justizministerium nach Betrugsvorwürfen, ob ein Strafverfahren gegen den Betreiber von 81 Colleges eingeleitet werden soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%