Archiv
Aktien Nasdaq: Leichte Verluste - Intel-Titel verlieren rund 7 %

Belastet von hohen Verlusten der Intel-Aktie hat die technologieorientierte US-Börse Nasdaq am Freitag leicht nachgegeben. An der Nasdaq fiel der Composite Index zuletzt um 0,45 % auf 1 864,91 Zähler. Der Nasdaq-100-Index verlor 0,64 % auf 1 389,33 Punkte.

dpa-afx NEW YORK. Belastet von hohen Verlusten der Intel-Aktie hat die technologieorientierte US-Börse Nasdaq am Freitag leicht nachgegeben. An der Nasdaq fiel der Composite Index zuletzt um 0,45 % auf 1 864,91 Zähler. Der Nasdaq-100-Index verlor 0,64 % auf 1 389,33 Punkte.

Händler werteten unterdessen die mit Spannung erwarteten Arbeitsmarktdaten positiv, verwiesen jedoch gleichzeitig auf die hohen Intel-Verluste. Diese wirkten sich auf den Gesamtmarkt belastend aus. Die Titel von Intel gaben zuletzt um 7,21 % auf 20,07 $ nach. Mit einem Verlust von acht Prozent hatte Intel auf dem niedrigsten Stand seit dem 29. Mai 2003 eröffnet.

Börsianer erklärten die Verluste mit der enttäuschenden Prognose. Der weltgrößte Chiphersteller hatte seine Umsatzerwartung für das dritte Quartal auf 8,3 bis 8,6 Mrd. $ von zuvor 8,6 bis 9,2 Mrd. gesenkt. Die Bruttogewinnspanne sieht Intel nun bei rund 58 % statt ursprünglich bei etwa 60 %.

Auf positive Resonanz stießen die Konjunkturzahlen. "Die ganze Woche wurde auf den US-Arbeitsmarktbericht gewartet - nun nehmen die meisten Investoren erleichtert zur Kenntnis, dass die Daten mehr oder weniger im Rahmen der Erwartungen lagen", sagte ein Aktienhändler. In den USA stieg die Beschäftigtenzahl außerhalb der Landwirtschaft im August um 144 000 und damit etwas schwächer als erwartet. Von CBS Marketwatch befragte Volkswirte hatten im Durchschnitt einen Anstieg um 158 000 prognostiziert. Gleichzeitig wurde der Juli-Anstieg auf plus 73 000 nach zuvor plus 32 000 revidiert.

Altera-Aktien verloren um 3,88 % auf 18,32 $. Die Analysten von Lehman Brothers hatten das Kursziel von 24 auf 22 $ gesenkt. Der US-Chiphersteller habe am Vorabend nach Börsenschluss die Umsatzprognose für das dritte Quartal gesenkt, hieß es in einer Analyse vom Freitag. Das Management rechne nach der bisherigen Prognose von plus zwei bis vier Prozent nun lediglich mit einer stabilen Umsatzentwicklung.

Für die Titel von Integrated Device Technology ging es Händlern zufolge wegen einer "Umsatzwarnung" für das zweite Geschäftsquartal um 3,78 % auf 9,67 $ nach unten. "Die Halbleiterfirma rechnet nur noch mit rund 96 bis 100 Mill. $ Umsatz - Analysten erwarteten bislang mehr als 104 Millionen", sagte ein Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%