Archiv
Aktien Nasdaq: Nach richtungslosem Start fester - Ölpreissturz gibt Auftrieb

Die meisten Aktien an der technologielastigen US-Börse Nasdaq haben am Donnerstag nach einem richtungslosen Start zugelegt. Ausgelöst wurde die Aufwärtsbewegung durch einen weiteren kräftigen Sturz des Ölpreises.

dpa-afx NEW YORK. Die meisten Aktien an der technologielastigen US-Börse Nasdaq haben am Donnerstag nach einem richtungslosen Start zugelegt. Ausgelöst wurde die Aufwärtsbewegung durch einen weiteren kräftigen Sturz des Ölpreises. Der bereits im Tagesverlauf weiter gefallene US-Ölpreis sackte zuletzt nach US-Bestandsdaten zum Erdgas nochmals kräftig ab und gab um 4,7 Prozent auf 43,35 Dollar je Barrel nach.

Der Nasdaq 100 legte bis 17.30 Uhr um 1,00 Prozent auf 1 623,22 Punkte zu. Der Nasdaq Composite gewann 0,81 Prozent auf 2 155,59 Zähler.

Mit Spannung warten Anleger an diesem Abend auf den Quartalszwischenbericht des weltgrößten Chipherstellers Intel . Er wird nach US-Börsenschluss veröffentlicht. Die Intel-Aktie, die bereits am Vortag deutlich zugelegte, gewann weitere 0,87 Prozent auf 23,30 Dollar. Die Banc of America rechnet an diesem Abend damit, dass Intel die Umsatzprognose an den oberen Rand der bisherigen Spanne anheben wird.

Der US-Computerbauer Dell teilte der Börsenaufsicht SEC mit, er wolle im laufenden vierten Quartal eigene Aktien im Wert von 800 Mill. Dollar zurückkaufen. Zudem erhielt er zusammen mit dem IT-Dienstleister Atos Origin und Getronics einen Großauftrag von Philips . Die fünf Jahre laufende Vereinbarung beinhaltet die Lieferung und Verwaltung von Dektop-Dienstleistungen und Hardware für 75 000 Arbeitsplätze in 60 Ländern. Die Dell-Aktie stieg um 0,97 Prozent auf 41,76 Dollar.

Der weltgrößte Software-Konzern Microsoft hat sieben Versender von Massenmails, so genannte Spammer verklagt. Die Aktie von Microsoft büßte 0,07 Prozent auf 27,23 Dollar ein. Papiere von Apple Computer Inc. gaben um 1,77 Prozent auf 66,59 Dollar nach. Die Aktie wurde von der Citigroup Smith Barney auf "Hold" abgestuft.

Curagen sprangen um rund 14,37 Prozent auf 7,64 Dollar nach oben. Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat dem Biotech-Unternehmens den "Fast Track Status", ein beschleunigtes Zulassungsverfahren, für ein Medikament gegen orale Mucositis (Entzündung der Mundschleimhaut) zugestanden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%