Archiv
Aktien Nasdaq: Sehr schwach - Enttäuschender Cisco-Ausblick belastet

dpa-afx NEW YORK. Einen Tag nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank und unter dem Eindruck des zurückhaltenden Ausblicks des Netzwerkausrüsters Cisco sind die Aktien an der technologielastigen Nasdaq am Mittwoch sehr schwach gestartet. Der marktbreite Nasdaq-Composite-Index verlor 2,60 % auf 1 761,64 Zähler zu. Der Nasdaq 100 fiel um 2,71 % auf 1 310,25 Punkte.

dpa-afx NEW YORK. Einen Tag nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank und unter dem Eindruck des zurückhaltenden Ausblicks des Netzwerkausrüsters Cisco sind die Aktien an der technologielastigen Nasdaq am Mittwoch sehr schwach gestartet. Der marktbreite Nasdaq-Composite-Index verlor 2,60 % auf 1 761,64 Zähler zu. Der Nasdaq 100 fiel um 2,71 % auf 1 310,25 Punkte.

Die Stimmung sei durch den enttäuschenden Ausblick des Netzwerkausrüsters Cisco getrübt, sagten Börsianer. Für das laufende erste Quartal des neuen Geschäftsjahres hatte Cisco ein Umsatzwachstum von bis zu zwei Prozent im Vergleich zum abgelaufenen Quartal in Aussicht gestellt. Die Kunden seien nicht mehr so optimistisch wie noch ein Quartal zuvor.

Die Federal Reserve (Fed) hatte ihren Leitzins am Dienstag wie erwartet um 0,25 %punkte auf 1,50 % erhöht. Die Mehrheit der Volkswirte hatte eine Zinserhöhung in dieser Größenordnung vorhergesagt, auch wenn die Zweifel nach dem jüngsten enttäuschenden Arbeitsmarktbericht für den Monat Juli größer geworden waren.

Stärkster Wert im Nasdaq 100 waren Panamsat mit einem Plus von 3,16 % auf 23,20 $. Ans untere Ende des Kurszettels setzten sich Broadcom mit einem Minus von 10,74 % auf 29,35 $.

Cisco Systems gaben 9,73 % auf 18,47 $ nach. Zwar hatte der Netzwerkausrüster mit seinem Gewinn pro Aktie (EPS) vor Sonderposten im abgelaufenen Quartal die Analystenerwartungen um einen Cent übertroffen. Für das laufende erste Quartal des neuen Geschäftsjahres stellte am Dienstagabend Cisco-Finanzchef Dennis Powell aber lediglich ein Umsatzwachstum von bis zu zwei Prozent im Vergleich zum abgelaufenen Quartal in Aussicht. Die Kunden seien nicht mehr so optimistisch wie noch ein Quartal zuvor, begründete Cisco den vorsichtigen Ausblick für das laufende Geschäft. Daraufhin wurde die Aktie von einigen Analysten heruntergestuft.

Die Papiere des Konkurrenten Juniper Networks verloren 5,15 % auf 20,45 $. Auch die Computerbauer Apple (minus 3,11 % auf 30,54 $) und Dell (minus 3,15 % auf 33,24 $) gaben deutlich nach. Sun Microsystems fielen um 2,23 % auf 3,51 $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%