Archiv
Aktien New York Ausblick: Kaum verändert erwartet - AMR und Schwab im Fokus

Die amerikanischen Standardwerte werden am Freitag voraussichtlich kaum verändert eröffnen. Händler verwiesen auf die erwartungsgemäß ausgefallene Revision des US-Wirtschaftswachstums für das zweite Quartal. Das Wachstum wurde von 3,0 auf 2,8 % leicht nach unten revidiert. Das entsprach aber den Erwartungen der Volkswirte. Die Futures drehten daraufhin ins Plus: Der S & P-500-Future lag eine knappe Stunde vor Börsenstart mit 0,03 % im Plus bei 1 104,70 Punkten. Den Kursverlauf beeinflussen dürften die im Tagesverlauf erwartete Rede von Notenbankchef Alan Greenspan und der Index für das Verbrauchervertrauen.

dpa-afx NEW YORK. Die amerikanischen Standardwerte werden am Freitag voraussichtlich kaum verändert eröffnen. Händler verwiesen auf die erwartungsgemäß ausgefallene Revision des US-Wirtschaftswachstums für das zweite Quartal. Das Wachstum wurde von 3,0 auf 2,8 % leicht nach unten revidiert. Das entsprach aber den Erwartungen der Volkswirte. Die Futures drehten daraufhin ins Plus: Der S & P-500-Future lag eine knappe Stunde vor Börsenstart mit 0,03 % im Plus bei 1 104,70 Punkten. Den Kursverlauf beeinflussen dürften die im Tagesverlauf erwartete Rede von Notenbankchef Alan Greenspan und der Index für das Verbrauchervertrauen.

Aktien der American-Airlines-Mutter AMR werden im Fokus stehen, nachdem die Fluggesellschaft wegen des hohen Ölpreises ihre Erwartungen für das laufende dritte Quartal und das Gesamtjahr nach unten geschraubt hat. American Airlines rechnet wegen des hohen Ölpreises im laufenden Jahr mit einer Zusatzbelastung von rund einer Milliarde Dollar. Im dritten Quartal geht das Unternehmen von zusätzlichen Kosten von 300 Mill. $ aus. Die Aktie gab nachbörslich deutlich an.

Aktien des US-Investmenthauses Charles Schwab sind nach Gerüchten über einen Spartenverkauf im vorbörslichen Handel um 2,00 % auf 10,22 $ gestiegen. Die Schweizer Großbank UBS befindet sich einem Pressebericht zufolge in fortgeschrittenen Verhandlungen über den Kauf einer Sparte von Charles Schwab. UBS wolle die Schwab Capital Markets zu einem Preis zwischen 250 und 300 Mill. $ erwerben, berichtete die "New York Post" am Freitag in ihrer Online-Ausgabe unter Berufung auf eingeweihte Kreise.

Am Donnerstag hatte der Dow Jones Industrial Average (Djia) 0,08 % auf 10 173,41 Punkte verloren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%