Archiv
Aktien New York Ausblick: Verluste erwartet - Merck belastet

Händler rechnen am Donnerstag mit Verlusten zum Handelsauftakt an der New Yorker Börse. Für Druck dürfte Merck sorgen, sagte ein Börsianer. Auch die vorbörslichen Indikatoren deuten auf einen schwächeren Handelsauftakt. Der Future auf den S & P-500-Index verlor zuletzt 1,10 Punkte.

dpa-afx NEW YORK. Händler rechnen am Donnerstag mit Verlusten zum Handelsauftakt an der New Yorker Börse. Für Druck dürfte Merck sorgen, sagte ein Börsianer. Auch die vorbörslichen Indikatoren deuten auf einen schwächeren Handelsauftakt. Der Future auf den S & P-500-Index verlor zuletzt 1,10 Punkte.

Bereits vorbörslich verloren die Aktien des US-Pharmaunternehmens fast dreizehn Prozent. Zuvor hatte das Unternehmen angekündigt, das Medikament Vioxx wegen Nebenwirkungen zurückzuziehen. 2003 hatte das Unternehmen mit dem Verkauf in mehr als 80 Ländern 2,5 Mrd. Dollar Umsatz erzielt.

Verhalten werteten Börsianer die Wirtschaftsdaten aus den USA: In den USA waren die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der zurückliegenden Woche überraschend gestiegen. Sie seien um 18 000 auf 369 000 geklettert, teilte das US-Arbeitsministerium mit. Von CBS Marketwatch befragte Volkwirte hatten hingegen im Durchschnitt mit einem Rückgang auf 343 000 gerechnet. Auch die Konsumausgaben im August werteten Börsianer als enttäuschend. Die US-Verbraucherausgaben stagnierten im August überraschend. Zudem werteten Börsianer den steigenden Ölpreis negativ.

Profitieren konnte die Konkurrenz von Merck & Co. So stiegen Pfizer-Aktien im vorbörslichen New Yorker Handel um 5,70 Prozent auf 31,90 Dollar. Schering-Plough-Aktien legten um 2,81 Prozent auf 19,02 Dollar zu.

Von Interesse könnten auch Nortel Networks Corp. sein. Der kanadische Telekomausrüster will im Zuge seiner Restrukturierung weitere 3 250 Mitarbeiter entlassen.

Auch Pepsico dürften in den Blickpunkt rücken. Der Softdrink-Hersteller hat im dritten Geschäftsquartal wegen Steuereffekten seinen Gewinn deutlich gesteigert. Der Überschuss war auf 1,36 Mrd. Dollar oder 79 Cent je Aktie gestiegen.

Am Vortag hatte der Dow Jones Industrial Average bis Handelsende um 0,58 Prozent auf 10 136,24 Punkte gewonnen, während der S & P-500-Index um 0,43 Prozent auf 1 114,80 Zähler vorrückte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%